« | »

Meine Freunde, die Zusteller… :(

31. Mai 2013 Ute

Päckchen leicht geknicktRoland war genervt von der Servicewüste der Fahrradhändler. Sehr verständlicherweise, deshalb kam er auf die Idee, die Ersatzteile im Internet zu bestellen. Zwei Fahrräder sollen Schlauch, Mantel und Bremsen bekommen. Daraus ergeben sich wohl irgendwie mehrere Bestellungen und die Versandhändler, schicken bei gleichzeitiger Bestellung lieber mal Einzelsendungen. Das Ergebnis ist ein Stapel Sendungen, die so nach und nach eintrafen.

Versand als Brief

Ein Brief ist günstiger, als ein Paket, auch dann, wenn er dieselbe Größe hat. Insofern verstehe ich die Versender ja, dass sie etwas lieber als Brief verschicken. Nun, leider haben sie nicht unsere Zusteller und nicht unsere Postfiliale. In unserem Haus mit Gewerbezeile und Wohnungen ist es nicht möglich, dass niemand da ist, wenn Post kommt. Mit Paketen klappt das mittlerweile auch, die werden irgendwo abgegeben, Zettel in den Briefkasten und gut ist.

Nicht so mit Briefen, ich hatte mal wieder einen Zettel im Briefkasten, dass ich den Brief bei der Postfiliale abholen kann. Ein Brief kann auch nicht erneut zugestellt werden, der ist immer abzuholen. Ich kenne das schon, das ist mir leider schon mehrfach passiert. Das Problem mit der Postfililale ist, dass sie zuwenig Personal hat. Meine kürzeste Wartezeit betrug zehn Minuten, ich habe auch schon eine halbe Stunde erreicht. Für einen Brief, in dem wohl vier Bremsbeläge oder so sind, ein echter Traum.

Am Tag danach begegnete ich dem Zusteller und fragte, warum er es nicht abgegeben habe. Zunächst erzählte er was von, es sei niemand da gewesen. Ich schaute ihn ziemlich bedenklich an, er korrigierte sich dann und meinte, er mache das nicht gern mit dem abgeben, nachher sei es womöglich nicht recht. Ich sagte ihm, ich wünsche mir sehr, dass er in Zukunft abgibt. Auf meine Nachfrage bestätigte er auch nochmals, dass es nicht möglich ist bei der Post zu hinterlegen, dass Briefe bitte an Nachbarn zugestellt werden sollen. Das geht nach wie vor nur für Pakete. :(

Versand als Paket

Pakete sind an sich einfacher, da findet sich immer jemand, der anwesend ist. Nun, ich war da und befand mich in der Wohnung im zweiten Stock als ein Zusteller der GLS klingelte. Ich machte auf und sagte, er müsse ganz nach oben. Noch nicht in Sichtweite meinte er:

“Sie hätten mir wenigstens entgegen kommen können.” Ich sagte was von, ich habe im Moment keinen Schlüssel dabei. (Ja, erstaunlicherweise öffne ich bei Klingeln nicht immer mit Schlüssel in der Hand und stürze durchs Treppenhaus nach unten, um irgendwem entgegen zu kommen.)

Ich blieb also wartend mit verschränkten Armen stehen. Kaum in Sichtweite, blaffte er erneut: “So eine Haltung kann ich schon gar nicht leiden.” Ich antwortete nicht, sondern schaute ihn nur an. Er fragte nach dem Namen, ich nannte ihn, unterschrieb für die Sendung und wünschte ihm einen schönen Tag. Damit war er wohl leicht überfordert, denn freundlich-irritiert wünschte er mir dasselbe. (Übrigens, es ging nicht um ein schweres, riesiges Paket, das Päckchen war ein Würfel von 20cm * 20cm und wog höchstens 300 Gramm.)

Neuer Tag, neues Glück, es klingelt. Ich seufze und öffne. Wieder sage ich, ich sei ganz oben. Ein junger Mann von DPD taucht mit einem verknickten Päckchen auf und schimpft: “So weit oben wäre ja nicht nötig gewesen.” Ich halte mich zurück und sage nicht, dass ich meine Wohnverhältnisse nicht an die Launen der Zusteller anzupassen gedenke.

Spätnachmittags, strahlender Sonnenschein, ziemlich warm, es klingelt. Ich öffne und bin gespannt. 😉 Ich sage, bitte nach ganz oben, kurze Rückfrage nach dem Namen, ich bestätige. Ein junger Mann von DHL kommt mit drei teils größeren Paketen. Er grüßt freundlich,  stellt sie ab, reicht sie mir nach einscannen einzeln an, warnt mich bei dem einen vor (10 kg, eine andere Bestellung, nicht für die Fahrräder), lässt mich ebenso freundlich unterschreiben und geht dann wieder, bedankt sich für mein “schönen Tag noch”. Hach! Klasse, es geht also auch gaaaanz anders, es ist möglich Zusteller zu sein und nett und freundlich, sehr angenehm. Vielen Dank. :)

Briefsendung abholen

An einem ganz normalen Vormittag um kurz vor zehn, wollte ich also das Päckchen als Briefsendung abholen. In der Postfiliale hatte ich eine lange Schlange Wartender vor mir und es dauerte eine gute Viertelstunde bis ich mein Päckchen dann hatte.

Beim letzten Paket hatte ich Glück, ich war nicht da, aber das Paket wurde beim Nachbarn abgegeben.  Warum mehrere zeitgleich bei einem Anbieter bestellte Artikel, alle in einzelnen Sendungen kommen, muss ich hierbei auch nicht verstehen.

Unterm Strich war es jedenfalls nicht gerade einfach, zu diesen einigen, wenigen Ersatzteilen für zwei Fahrräder zu kommen. Nachdem es erst in den Läden vor Ort nicht klappte, war das, mal eben im Internet bestellen, zwar möglich, aber auch nicht gerade so wirklich praktisch. Service ist scheint irgendwie relativ zu sein.

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Freitag, den 31. Mai 2013 um 09:01 Uhr veröffentlicht und wurde unter einfach so, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=5885 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge
...deine Chance den ersten Kommentar zu schreiben... ;-)

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang