« | »

Plakate abhängen – Tipp

26. September 2013 Ute

Plakate wieder abhängen - Tipp für WerkzeugPlakate aufhängen ist das eine, wie genau Plakate, Plakate… ist das andere. Doch dann hängen die Dinger. Irgendwann sollen sie ja auch wieder weg.

Ich hatte einige Plakate sehr, sehr hoch aufgehängt, teils weil es keinen besseren Platz gab, teils, damit sie besser sichtbar sind, teils weil sie so sicherer sind. Das hat geklappt. Bis auf eins, welches einen Fan fand und geklaut wurde, ist denen, die ich aufgehängt habe nichts passiert.

Hoch aufhängen hieß, oberste Stufe auf der Leiter und dann so hoch schieben, wie meine Arme reichen. Erst danach fiel mir ein, dass es schwierig werden könnte mit derselben Leiter die Plakate wieder abzuhängen. Außerdem wollte ich möglichst nicht für jedes Plakat wieder die Leiter rausholen, aufstellen und klettern.

Verlängerung gesucht

Je nachdem wie fest die Kabelbinder beim Abhängen noch sind, lässt sich ein Plakat mit Verlängerung ein bisschen runter ziehen. Ich habe mir zwei Verlängerungen gebastelt und mitgenommen. Ich brauchte einmal trotzdem die Leiter, aber die meisten Plakate klappten ohne.

Was braucht es?

  • ein Fahrzeug
  • eine Leiter
  • eine orangefarbene Tüte für Kabelbinderreste 😉
  • einen Seitenschneider
  • UND für schnelles Entfernen ohne viel Klettern oder beschädigen der Plakate
  • eine Ringschraube
  • ein kleines Sägemesser (vorm Befestigen an einem Kabelbinder testen, ob das Messer sich gut zum Sägen eignet)
  • Wickeldraht
  • Klebeband
  • einen Holzbesenstiel der am Ende mit einer Ringschraube zu einem ganz langen Haken wird
  • einen möglichst hohlen Plastikstiel um ein handelsübliches spitzes Sägemesser befestigen zu können

Was ist zu tun?

Hakenstiel und Messerstiel müssen gebaut werden.

Hakenstiel

Der Hakenstiel sollte aus Holz sein, dann lässt sich eine gewöhnliche größere Ringschraube einfach stabil rein drehen.

Messerstiel

Der Messerstiel sollte möglichst hohles Alu oder Plastik sein. Das passende Sägemesser sollte einen Griff haben, der etwas kleiner ist, als der Hohlraum des Stiels. Mit Klebeband habe ich dann Messergriff erstmals mit dem Stiel verbunden. Dabei habe ich drauf geachtet, dass es soviel Klebeband um den Griff gibt, dass er nicht zu weit in den hohlen Stiel rutschen kann. Mit handelsüblichem Gärtnerwickeldraht habe ich vom Messerblatt über den Messergriff bis runter zum Stiel und wieder zurück etwa zwanzig Windungen gemacht und mit durchziehen gesichert. Danach das Ganze dann nochmal mit Klebeband gut umwickeln, es sollte keine Wicklung überstehen und einfach eine konische Form entstehen.

Beim Drahtwickeln entsteht die Stabilität.

Genaueres, siehe auch die beschrifteten Fotos.

Bestes Vorgehen beim Abhängen

Grundlage waren in Keilform aufgehängte Doppelplakate, die an einer Seite offen zugänglich sind

  • den Hakenstiel nehmen und schauen, ob sich das Plakat schon etwas nach unten schieben lässt
  • Plakat mit dem Hakenstiel so drehen, dass die innere Seite des Kabelbinders erreichbar ist
  • dann den Hakenstiel in den unteren Kabelbinder einhängen, auf Zug halten
  • jetzt den Messerstiel ansetzen, wenn der Kabelbinder auf Zug ist, lässt sich das gut aufsägen
  • sobald der untere Kabelbinder offen ist, lässt sich meist mit Hakenstiel das Plakat weiter nach unten so ziehen, so dass man an den oberen Kabelbinder dran kommt
  • oberen Kabelbinder auf Zug halten und ebenfalls aufsägen
  • ein Doppelplakat rutschlt dann meist an der Stange nach unten
  • alle Kabelbinder die ich hatte waren zu kurz um nur mit einem zu befestigen, deshalb brauchte es nochmal den Seitenschneider um die Konstruktion endgültig vom Plakat abzuschneiden
  • geht man ein bisschen mit Gefühl vor, dann reißen die Plakate dabei auch nicht und können wieder verwendet werden

Es klingt als Beschreibung etwas aufwändiger, aber probiert es selbst, nach ein, zwei Plakaten geht es wirklich flott und so ist auch alleine abhängen recht effektiv zu machen. Beim Anfahren der Standorte habe ich möglichst kurz so angehalten, dass der offene Kofferraum kurz hinter dem Plakat erreichbar war. Dann ist es wirklich:

  • hinfahren, Gurt auf, aussteigen
  • Kofferraum auf, Stiele raus
  • Plakat runter
  • Stiele wieder rein
  • Seitenschneider nehmen, Reste abschneiden, Plakat einladen (auch große Spinnen vorm Einladen entfernen, falls man die nicht mitnehmen möchte)
  • Kofferraum wieder zu
  • einsteigen, anschnallen, und ab zum nächsten Plakat

Einmal brauchte ich trotzdem die Leiter, aber ich bin auch ein Riesenzwerg mit 159 Zentimetern, selbst mit Stil komme nur auf eine Höhe von etwa drei Metern Unterkante. 😉

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 26. September 2013 um 12:12 Uhr veröffentlicht und wurde unter einfach so, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=6386 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge
...deine Chance den ersten Kommentar zu schreiben... ;-)

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang