« | »

Soziale Netzwerke und Menschen

13. August 2011 Ute

Seit es google+ gibt habe ich von einigen gelesen, dass sie sich überlegen, wie sie mit Sozialen Netzwerken weiterhin umgehen wollen. Dirk beschränkt sich in Zukunft darauf google+ aktiv zu nutzen. Ramon hat den Eindruck,dass die Nutzung Sozialer Netzwerke bei vielen eher dazu führt im Alltag Werte wie Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit im Umgang zu vergessen.

Soziale Netzwerke

Ute auf google+

Ute auf google+

Ich nutze einige Soziale Netzwerke:

Nur noch soziale Netzwerke?

Damit könnte ich mich problemlos täglich viele Stunden beschäftigen. Dazu habe ich jedoch weder Zeit noch Lust. Um einigermaßen regelmäßig aktiv zu sein, ohne dass es mich mehr Zeit kostet, als ich möchte, nutze ich einerseits automatisierte Beiträge.

Automatische Beiträge

Blogbeiträge werden automatisch zu identi.ca, twitter und Facebook gesendet. Bei Tweets nutze ich Selective Twitter um den ein oder anderen Eintrag automatisch zu Facebook zu senden. Jeder Dent (so heißen die 140-Zeichen-Beiträge bei identi.ca) wird automatisch zu twitter gesendet.

Zeiten einplanen

Ich bin zwar fast immer online, insbesondere wenn ich arbeite, aber ich nutze keine speziellen Programme, die mich immer sofort über neue Dents, Tweets oder andere Beiträge informieren. Morgens nach dem ersten Abarbeiten meiner Mails schaue ich bei den meisten Netzwerken kurz rein. Je nachdem wieviel Zeit ich habe, schreibe ich etwas, oder verbreite per RT (Re Tweet wiederholen der Nachricht von anderen) oder RD (Re Dent) etwas weiter.

Im Laufe des Tages kommt es darauf an, was ich gerade zu tun habe, bei manchen Tätigkeiten muss ich zwischendurch mal eben auf etwas warten oder möchte kurz eine Ablenkung, dann schaue ich auch zwischendurch einfach so mal, was es Neues gibt. Bei vielen Aufgaben würde es mich jedoch nur unnötig in meiner Konzentration stören, dann schaue ich eben nicht und schreibe auch nichts.

Irgendwann abends schaue ich fast immer noch einmal in die jeweiligen Dienste rein. Ganz sicher schreibe ich täglich genau eine Nachricht, das ist mein B&B oder auch mal B&B und B, was soviel bedeutet, wie ab ins Bett mit Buch und ehrlicherweise eben auch mit Brille. 😉

Benachrichtigungen

Ich lasse mich von allen Netzwerken per  Mail benachrichtigen, wenn jemand mich direkt erwähnt hat oder auf etwas antwortet zu dem auch ich geschrieben habe. Diese Mails gehen in genau einen Ordner, wenn ich wenig Zeit habe schaue ich da eben nicht rein.

Wenn es irgendwie geht, schaue ich zumindest einmal täglich nach meinen Benachrichtigungen und reagiere darauf. Aber falls ich mal keine Lust habe, dann ist eben auch morgen noch ein Tag. 😉

Warum überhaupt Soziale Netzwerke?

Die diversen Netzwerke sind meine Informationsquelle, ich lese keine Zeitung auf Papier und auch keine bestimmte online-Zeitung regelmäßig, ich lese, worüber ich stolpere. Ich mag manchmal die Plauderei, den Austausch, gern auch mal mit witzigen Kurzmeldungen am Rande. Manchmal frage ich auch etwas und bekomme schneller eine sinnvolle Antwort, als bei der Suchmaschinenrecherche. Ich bekomme von manchen Menschen, so noch einiges mit, die ich nicht oft persönlich treffe. Manche Menschen kenne ich nur aus dem online-Bereich finde sie jedoch spannend.

Menschen

In jedem Fall gehen für mich die direkten Kontakte vor, wenn ich einen Abend mit jemand verbringe und es nicht passt noch online zu sein, dann war ich eben nicht online. Wenn ich mich unterhalte und es grad was gibt, was ich zwischendurch mal schreiben will, dann mache ich das, wenn das Gespräch mir wichtiger ist, dann bin ich eben offline. Deshalb: Ja, ich bin gern online, aber ich habe auch ein Leben fernab von allen Sozialen Netzwerken.

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Samstag, den 13. August 2011 um 10:13 Uhr veröffentlicht und wurde unter nachdenkliches, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=4335 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge

8 Reaktionen zu “Soziale Netzwerke und Menschen”

  1. Dieter sagt:

    Jepp! Real-Life geht der virtuellen Welt vor. Für mich sind soziale Netzwerke lediglich ein Kommunikationsmittel sowie die Möglichkeit meine Websites und Blogbeiträge bekannt(er) zu machen. Nicht mehr, aber auch niicht weniger! :-)

  2. Ute sagt:

    Dieter: niicht weniger!

    …genau, auch nicht weniger, sonst würden wir uns wohl gar nicht lesen. :)

  3. Dieter sagt:

    Ute: …genau, auch nicht weniger, sonst würden wir uns wohl gar nicht lesen.

    Das wäre allerdings sehr schade.

    In Real-Life bin ich übrigens am 24.9. auf meinem zweiten WordCamp.Diesmal in Köln. Bestände die Möglichkeit sich zu treffen.

  4. Ute sagt:

    Dieter: In Real-Life bin ich übrigens am 24.9. auf meinem zweiten WordCamp.Diesmal in Köln. Bestände die Möglichkeit sich zu treffen.

    Das hatte ich bisher zwar nicht vor, aber ich schau mal, vielleicht lässt sich da was machen… Es gibt ja da mindestens einen guten Grund. :)

  5. Dieter sagt:

    Ute: Das hatte ich bisher zwar nicht vor, aber ich schau mal, vielleicht lässt sich da was machen… Es gibt ja da mindestens einen guten Grund.

    Am Freitag, den 23.9. abends, soll es auch wieder ein lockeres (Vor-)Treffen geben. :-)

    Würde mich freuen, wenn Du es einrichten könntest.
    Hier der Link zur Anmeldung: http://wordcamp.de/anmeldung/ :-)
    Aktuell sind 177 Teilnehmer angemeldet. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sind 250 Plätze freigegeben.

  6. Ute sagt:

    Dieter: Würde mich freuen, wenn Du es einrichten könntest.

    Ich schau mal, wenn dann müsste ich es irgendwie verbinden nur für einen Tag nach Köln ist von hier aus keine gute Idee… 😉

  7. Dieter sagt:

    Ute: Ich schau mal, wenn dann müsste ich es irgendwie verbinden nur für einen Tag nach Köln ist von hier aus keine gute Idee…

    Na, da hoffe ich doch, dass Du noch etwas zum Verbinden findest. Bist ja einfallsreich. 😉

  8. Ute sagt:

    Dieter: Bist ja einfallsreich. 😉

    Ich überlege schon… 😉

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang