« | »

Unterschiede der OB-Wahlen Konstanz und Stuttgart

4. Juni 2012 Ute

Düsteres Wetter mit Eis am See im Hintergrund die Imperia

  • In Stuttgart wird es am 7.10. und 21.10.2012 OB-Wahlen geben.
  • In Konstanz sind die Wahltermine für die Oberbürgermeisterwahl am 1.7. und 15.7.2012
  • In Stuttgart wird 14 Wochen später gewählt als in Konstanz.
  • Die Piratenpartei Stuttgart hat im März eine Bewerbungsrunde für Kandidaten eröffnet. Die Bewerbungsfrist lief bis zum 15. April 2012. Am 22. April wählte eine Mitgliederversammlung der Piratenpartei Stuttgart ihren Kandidaten.
  • In Konstanz gab es am 15. April noch niemand, der oder die sich für das Amt beworben haben.
  • Als in Stuttgart der von der Piratenpartei unterstützte Kandidat gewählt wurde, gab es in Konstanz die erste öffentliche Kandidatur.
  • Die Piraten Stuttgart hatten ein Bewerberportal in dem sich die Kandidaten alle denselben Fragen stellen konnten, wenn sie interessiert daran waren, eventuell von der Piratenpartei unterstützt zu werden. (Zitat: “Die Bewerbung muss die persönlichen Daten des Bewerbers sowie ein Foto beinhalten. Die Beantwortung eines zugehörigen Fragebogens sowie die Bereitstellung eines kurzen Bewerbungstextes mit maximal 5000 Zeichen wird empfohlen aber erfolgt freiwillig.”)
    • Die Mitgliederversammlung entschied sich am 22. April für die Unterstützung eines Bewerbers. Nominiert wurde im Akzeptanzwahlverfahren Harald Herrmann mit 65,22% der Stimmen. 17,39% entschieden sich gegen die Nominierung eines der sechs Kandidaten.
  • Die Mitgliederversammlung der Piratenpartei Konstanz zur OB-Wahl fand am 21. April 2012 statt. Es stellten sich vier Kandidierende vor. Die Versammlung beschloss per Online-Umfrage nach offizieller Bekanntgabe aller Kandidaten zu entscheiden. Die Umfrage wird alle Kandidaten enthalten und zusätzlich die Option keinen Kandidaten zu unterstützen. Genutzt wird das Akzeptanzwahlverfahren, nur wenn ein Kandidat mindestens 50% der Stimmen erhält wird der Vorstand den oder die Kandidatin mit der höchsten Zustimmung offiziell unterstützen.
  • In Konstanz wird die Umfrage also voraussichtlich erst am 11. Juni nach der offiziellen Bekanntgabe der Kandidierenden beginnen. Ein Ergebnis ob ein Kandidat oder eine Kandidatin unterstützt wird, kann daher wohl frühestens bei der nächsten Mitgliederversammlung am 16. Juni erwartet werden.

Die Unterstützung einer Partei in einem OB-Wahlkampf, die gerade einmal noch die letzten beiden Wochen vor einer Wahl möglich wäre, ist nicht sonderlich hilfreich. Für mich ist nicht nachvollziehbar, weshalb es in Stuttgart möglich ist, 24 Wochen vor der Wahl unter sechs interessierten Bewerbern zu wählen, während es in Konstanz 10 Wochen vor der Wahl gerade einmal die ersten Bewerber gab. Manch eine Bewerbung wurde erst vier Wochen vor der Wahl bekannt. In Konstanz gibt es im Juni einen extrem engen Zeitplan der Veranstaltungen zur OB-Wahl. Ich hätte es lieber wie in Stuttgart, dort bleibt den Wählern reichlich Zeit sich mit verschiedenen Kandidaten und Kandidaten zu befassen.

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Montag, den 4. Juni 2012 um 08:06 Uhr veröffentlicht und wurde unter politik, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=4722 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge

Eine Reaktion zu “Unterschiede der OB-Wahlen Konstanz und Stuttgart”

  1. […] Wie ich schon schrieb gab es jedoch nicht nur bei den Piraten keine Bewerber, in Konstanz wurden Ende April, also gut zwei Monate vor der Wahl überhaupt die ersten Kandidaturen bekannt. Bei der Mitgliederversammlung stellten sich immerhin vier mögliche Bewerber bei den Piraten vor Ort vor. Weitere Kandidaten waren nicht bekannt, insofern blieb der Mitgliederversammlung nichts anderes übrig, als das Thema zu verschieben. […]

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang