« | »

Tanzverbot in Baden-Württemberg immer sonntags

30. März 2013 Ute

Einige Feiertage sind bundesweit vom Tanzverbot betroffen, siehe Übersicht nach Bundesländern bei Wikipedia:  Tanzverbot nach Bundesländern in Berlin gibt es beispielsweise genau drei Tage an denen zwischen 4 und 21 Uhr ein Tanzverbot gilt, das Karfreitag, Volkstrauertrag und Totensonntag.

Baden-Württemberg hat rund 70 Tage Tanzverbot jährlich

Ganz anders in Baden-Württemberg: Tanzen RU

  • Neujahr     03–11 Uhr
  • DreiKönige 03–11 Uhr
  • Gründonnerstag  ganztägig
  • Karfreitag  ganztägig
  • Karsamstag  ganztägig
  • Ostersonntag    03–11 Uhr
  • Ostermontag     03–11 Uhr
  • Himmelfahrt     03–11 Uhr
  • Pfingstsonntag  03–11 Uhr
  • Pfingstmontag   03–11 Uhr
  • Fronleichnam    03–11 Uhr
  • Allerheiligen   03 –24 Uhr
  • Volkstrauertag  03-24 Uhr
  • Buß- und Bettag   03-24 Uhr
  • Totensonntag    03-24 Uhr
  • Heiligabend     03-24 Uhr
  • 1. Weihnachtstag  ganztägig
  • 2. Weihnachtstag  03–11 Uhr

Das sind die Feiertage mit Tanzverbot, hinzu kommt jedoch nach § 10 Abs. 2 FTG  das Verbot aller öffentlichen Tanzunterhaltungen von 3 Uhr bis 11 Uhr an jedem Sonntag, außer (1. Mai und 3. Oktober).

Je nachdem wie die Feiertage und Sonntage fallen, kommen damit etwa 70 Tage zusammen. Damit ist öfter als wöchentlich ein Tanzverbot.

Der DEHOGA-BW fordert in einer Position zum Tanzverbot, das Tanzverbot wenigstens an die aktuellen Sperrzeiten anzupassen. Denn nach Anpassung der Sperrzeit in 2010, bedeutet es derzeit, dass eine Veranstaltung bis 5 Uhr dauern dürfte, aber ab Samstagnacht ab 3 Uhr schlägt das Tanzverbot zu. Gerade für Tanzbetriebe, wie Diskos sei das besonders schwierig, denn wie sollen bei späten Veranstaltungen, die Betreiber den Gästen erklären, dass sie ab 3 Uhr nicht mehr tanzen dürfen.

Bei allem Verständnis für hohe christliche Feiertage, aber das kann so einfach nicht sein. Selbst Volkstrauertag und Buß- und Bettag sind weiterhin dabei, obwohl das keine gesetzlichen Feiertage mehr sind. Getanzt wird ja keineswegs in den Kirchen, sondern bei Veranstaltungen, die fast immer weit ab von Kirchen stattfinden. Warum darf niemand tanzen, nur weil es Sonntagnacht oder einer von vielen Feiertagen im Ländle ist?

 

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Samstag, den 30. März 2013 um 00:03 Uhr veröffentlicht und wurde unter politik, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=5442 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge
...deine Chance den ersten Kommentar zu schreiben... ;-)

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang