« | »

Wählen ::: Europawahl und baden-württembergische Kommunalwahl

5. Juni 2009 Ute

Am Wochenende sind wir beim Barcamp in Dornbirn, deshalb können wir nicht wie üblich wählen. Statt Briefwahl gibts bei uns, im Bürgerbüro in Konstanz, die Möglichkeit vorab zu den Öffnungszeiten gleich dort zu wählen, statt die Unterlagen für die Briefwahl nur abzuholen. Nötig sind zwei Unterschriften und zwei Umschläge mehr, als bei der Wahl am Sonntag, da der Wahlschein noch unterschrieben im Umschlag liegt, bevor dort der eigentliche Wahlumschlag reinkommt.

Kommunalwahl in BW klingt kompliziert?

Baden-Württemberg ist nicht gerade dafür bekannt ein einfaches Wahlrecht für die Kommunalwahlen zu haben. Bei uns kann man kumulieren und panaschieren. In Konstanz gabs für den Kreistag 21 Stimmen, die zu verteilen waren und für den Gemeinderat 40 Stimmen. Pro Person können ein bis drei Stimmen vergeben werden. Es können Personen aller Parteien bunt gemischt gewählt werden. Ich wähle auf kommunaler Ebene schon immer eher nach Person, als nach Partei. Meist verteile ich unter den mir noch akzeptabel erscheinenden Parteien. Schwarz kann ich immer weglassen, so fällt die Wahl in Baden-Württemberg sowieso aus. 😉

Weil das Ganze ein bisschen aufwändiger ist, bekommt man diese Wahlzettel bereits vorab und kann in Ruhe zu Hause am Rechner nochmal nachsehen, welche Person wer ist, welche Partei sich wie zu den regionalen Themen stellt und dementsprechend entscheiden.

Wichtig ist darauf zu achten nicht zuviele Stimmen zu verteilen, sonst ist die Wahl ungültig.

Die gelben Blätter für den Gemeinderat kamen dann in den gelben Umschlag. Die grünen Blätter für den Kreistag packte ich in den grünen Umschlag. Beide Umschläge mit dem Wahlschein kamen in den Kommunalwahlumschlag und dann in die eine Urne.

Europawahl

Für die EU-Wahl war es einfacher. Nur ein langer Zettel, den ich gar nicht ganz aufgefaltet habe, weil ich Bedenken hatte, dass er womöglich nicht mehr in den Umschlag passt. Ich hatte vorher nachgesehen, ich musste ein Kreuz an Stelle 29 machen. Dort stehen die Piraten und die sollen ja mal ein bisschen am Althergebrachten rütteln.

Den Stimmzettel habe ich nach dem Ankreuzen wieder zusammengefaltet, in seinen Umschlag gesteckt, diesen wie alle anderen zugeklebt. Dann den Wahlschein unterschrieben, diesen und den EU-Umschlag in den Europawahlumschlag und das war’s dann.

Unterschriften zur Zulassung der Piraten beglaubigen lassen

Ich dachte Wahl und wahlberechtigt ist sich doch sehr nah. Deshalb nahm ich den Unterstützerantrag für die Piraten noch mit. Die Dame beim Wählen, schaute irritiert, hatte das wohl noch nie gesehen. Sie schickte mich vom neuen ins alte Rathaus dort wäre jemand zuständig. Wir wollten sowieso noch in die Richtung also dort nochmal gefragt. Auch der dort zuständige Herr hatte sowas noch nicht gesehen und wusste auch nicht wer zuständig ist. Er wird mir die beglaubigten Anträge dann wieder zu senden. Na, dann schau’n wir mal.

Zuerst fragte er, ob ich nicht meine es etwas spät für eine Wahlzulassung. Ich erklärte ihm, dass die Zulassungen für die Bundestagswahl sind, nicht für Sonntag. 😉

Links zu Wahlomaten und weitere Informationen gibts hier im Blog im Artikel Europawahl – welche Partei soll ich wählen.

Wer noch überlegt und sich über die Piratenpartei informieren will, kann sich den Spitzenkandidaten mal im Interview ansehen.

Allen, die erst am Sonntag wählen wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim Wählen!

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Freitag, den 5. Juni 2009 um 00:24 Uhr veröffentlicht und wurde unter politik, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=2044 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge
...deine Chance den ersten Kommentar zu schreiben... ;-)

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang