« | »

Spammer bei twitter automatisch finden und blocken

25. September 2009 Ute

  • twitblock Screenshot nach einem Scan

Nur mal so kurz am Rande, vor allem für mich, damit ich den Link nicht mehr suchen muss… 😉

via RobGreen gab’s den Hinweis auf eine Applikation, die versucht Spammer automatisch zu finden. Ich habe es jetzt schon einige Male getestet, es funktioniert ganz gut: twitblock

Es lässt sich wählen, ob man einen Account anylisieren will, man kann direkt aus der twitblock jemanden blocken, oder auch als “kein Spam” markieren.

Wieso blocken?

Warum sollte man Spammer blocken? Nun, unter deren Followings, erscheint man sonst, die Spammer können die eigenen Tweets lesen und belästigen eventuell diejenigen, denen man selbst folgt, siehe auch Cems Artikel. Oliver geht ebenfalls noch auf das Thema ein und bittet darum die Spammer zu blocken.

Ich versuche meinen twitter-Account sauber zu halten und blocke alle, die aus meiner Sicht tatsächlich spammen.

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Freitag, den 25. September 2009 um 11:44 Uhr veröffentlicht und wurde unter rundums Web, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=2600 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge

2 Reaktionen zu “Spammer bei twitter automatisch finden und blocken”

  1. Mittlerweile gibt’s sogar mehrere solcher Tools und ich war auch mal an der Implementierung eines Spam Blockers. Algorithmus stand bereits und dann kam der “Twitblock” daher. Tod für unser ungeborenes Anti-Spam-Mashup. 😉

  2. Ute sagt:

    Ich habe kurz überlegt den ganzen Kommentar zu löschen. Ja, ein Name ist ein Name, ist ein Name und du kannst nicht so heißen, wie deine Angabe, sonst könntest du noch gar nicht schreiben, du wärst zu jung.

    Ich habe nichts gegen Links auf andere Seiten, insbesondere, wenn sie zum Thema passen, aber ich bin genervt, wenn meine Hinweise ignoriert werden, um dann auf eine heftig werbegefüllte Seite zu verweisen. Die Kombination hat dich den korrekten Link gekostet.

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang