« | »

Wieso eigentlich bloggen und warum grad mit WordPress?

19. August 2008 Ute

Im neuen WordPress-Magazin gibt’s grad eine Umfrage wie man zum bloggen kam und warum mit WordPress gebloggt wird. Na, dann wollen wir mal… 😉

1. Wie kam ich zum Bloggen?

Zufällig, ich brauchte ein Testblog, da ich eine Kundenanfrage zur Einrichtung und optischen Anpassung für ein Blog hatte. Damit gab’s erstmal dieses Blog, einige Zeit spielte ich nur damit rum, ohne ernsthaft zu schreiben. Irgendwann beschloss ich zu bloggen, über alles was mir grad so einfiel, worüber ich Lust hatte zu berichten.

2. Warum ich WordPress nutze?

Ich habe recherchiert welche Systeme es gibt, welches davon welche Vor- und Nachteile und Möglichkeiten bietet. Die Recherche war zunächst bezogen auf die Kundenanfrage und im Hinblick darauf, dass das bisher genutzte System nicht zufriedenstellend war. WordPress ist vergleichsweise einfach zu nutzen, schnell zu installieren und auch im Adminbereich gut anpassbar. Es gibt viele Hilfsmöglichkeiten, Foren, Tutorials usw. Es gibt eine nahezu unbegrenzte Anzahl an Plugins für die verschiedensten Wünsche.

3. Was mich an WordPress stört?

Es gibt immer wieder Sicherheitslöcher, die ständig geflickt werden, was zu unzähligen Updates führt. Da es das meistgenutzte System ist, ist es natürlich auch das, welches am häufigsten angegriffen wird.

4. Blogge ich themenorientiert und zu welchem Thema?

Nö, hier eher nicht. Hier erzähle ich, was mir grad einfällt, sei es mal wieder Ärgerliches mit irgendeinem Kundendienst, sei es über Fußball, über eine Veranstaltung oder mal ein Test, irgendwelcher Spielkram… uteles Blog ist genau dafür, für alles was nicht so technisch orientiert ist, was mir einfach so begegnet. Für Themenorientiertes gibt es miradlo bloggt, wieso wir dort bloggen, beschreibt der dortige Umfrageartikel.

5. Was mache ich um Leser zu gewinnen und möglichst aus Lesern auch Abonnenten zu machen, die regelmäßig mitlesen?

  • Von der ein oder anderen technischen Möglichkeiten abgesehen, versuche ich immer auch zu informieren, wenn ich mich auf irgendwas beziehe, setze ich passende Links. Manchmal auch noch nachträglich, wenn ich an Suchanfragen feststelle, dass die Besucher eher was anderes wollten, als der gewünschte Artikel bietet.
  • Ich verlinke Artikel innerhalb dieses Blogs, die thematisch zusammenpassen, sowohl automatisch, mit dem Hinweis auf ähnliche Beiträge, als auch von Hand.
  • Beim Lesen in anderen Blogs kommentiere ich regelmäßig.
  • uteles Blog ist im ein oder anderen Linkverzeichnis angemeldet.
  • Wenn ein Thema grad passt an Blogparaden teilnehmen.
  • Artikelserien erstellen, wenn ein Thema mehr hergibt, z.B. die grüne Ecke und/oder mit passenden Kategorien und Schlagwörtern versehen, wie beispielsweise die Kategorie Fußball.

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Dienstag, den 19. August 2008 um 15:16 Uhr veröffentlicht und wurde unter rundums Web, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=177 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge

5 Reaktionen zu “Wieso eigentlich bloggen und warum grad mit WordPress?”

  1. […] Magazin – WUmfrage des deutschen WordPress-Magazins – WordPress Magazin macht eine Umfrage – Wieso eigentlich bloggen und warum grad mit WordPress? – Wozu ein Unternehmensblog und warum grad mit […]

  2. […] uteles Blog hatte ich im Rahmen einer Blogparade schon mal geschrieben, warum ich grad mit WordPress blogge, hier habe ich im Rahmen einer Umfrage mal geschrieben, warum hier WordPress genutzt wird. Für […]

  3. Sehr guter Artikel!

  4. Was mich an WP massiv stört ist, dass die Ladezeiten immens anwachsen, wenn man ein paar Plugins zuschaltet. Mit einem cache Plugin bin ich auch nicht viel weiter gekommen.

  5. Claudia sagt:

    Mir fehlt eine Automatsiche Sicherung der Datenbanken und eine Autoupdate wo ich den Knopf nicht mehr drücken muss damit es sich aktualiesiert. Sonst bin ich glücklich mit WP und mag es auch nicht mehr missen

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang