« | »

Mäh, rennende Schafe und schnelle Reaktion

11. März 2009 Ute

Ich hab’s zuerst in Caschys Blog gelesen, inzwischen auch teils bei anderen. Jetzt ist ja bereits Fastenzeit also kommt bald Ostern, da passt es ja mit Schafen… 😉 Daher mal wieder ein bisschen Spielkram, für alle, die es noch nicht kennen:

Reaktionsschafspiel von BBC

  • Spiel in dem Schafe mit einem Pfeil getroffen und betäubt werden müssenMäh, mäh… Schafe

Ich bin ja nicht so sehr spielbegeistert (zum Leidwesen von utele & frido;-) ) und viel Zeit hatte ich auch nicht, deshalb im Bild mein zweiter von drei Versuchen, ich weiß, das geht besser… Dann macht mal! 😉

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 11. März 2009 um 00:01 Uhr veröffentlicht und wurde unter utele & frido, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=963 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge

9 Reaktionen zu “Mäh, rennende Schafe und schnelle Reaktion”

  1. Joscha sagt:

    hihi, habe 0,2688 geschafft! Aber ein Bild gibts nicht… das müsst ihr mir schon glauben – Zockerreaktionsdoppelehrenwort!

  2. Ute sagt:

    Inzwischen hab ich es an ein paar Stellen mit noch deutlich besseren Werten gelesen. Je nachdem wieviel Übung ist das schon noch ausbaufähig… 😉

  3. Joscha sagt:

    Man müsste den Index invertieren: Je schlechter man ist, desto weniger hat man geübt und desto weniger hat man sich ablenken lassen!

  4. Ute sagt:

    Hm, mein bestes Ergebnis war der zweite Versuch irgendwann sehr spät nachts. Einen Versuch brauchte ich um das Spiel zu verstehen.
    Habs danach in Abständen noch vier- fünfmal versucht, aber nicht mehr mit demselben Erfolg.

    Aber mal so einen halben Abend nichts anderes tun, dann ist es sicher ausbaufähig.

  5. Christiane sagt:

    Also da braucht es wirklich schon Übung, ich hab auch etwa in dem Schnitt gelegen, 0,2778 😉 Aber ist sicher ne Übungssache und wenn man da wirklich mal dran bleibt, kann man sein Ergebnis auch entsprechend verbessern.

  6. Ute sagt:

    Meist bin ich nicht so interessiert an Spielen, dass ich mich da sehr intensiv damit befasse. So ein- zweimal im Jahr befasse ich mich auch mal länger mit solchen Spielen oder mit Mahjongg oder ähnlichem, da wurden solche Ergebnisse dann schon jeweils besser. Falls es mich bei diesem mal packt, werde ich berichten, falls ich besser werde. 😉

  7. Naddi sagt:

    Für so Reaktionsspielchen bin ich leider viel zu langsam, aber Mahjongg spiele ich gerne, werde mit der Zeit auch immer besser, bzw. weniger schlecht 😉

  8. Ute sagt:

    @Naddi früher beim Atari waren die Steine ja noch schwarz-weiß, ich fand das Unterscheiden wesentlich einfacher. An meine Bestzeiten von damals (unter zwei Minuten) kam ich nie wieder ran. Laut meiner Bestenliste kam ich nur dreimal unter drei Minuten. Aber ab und zu macht es trotzdem Spaß. 😉

  9. ich spiele eigentlich viele online games gerne, aber irgendwie halt ich mich nie lang bei einem auf. wird dann immer so schnell langweilig :(

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang