« | »

Wie könnte man Jugendliche vor immensen Kosten für Gameitems…? ::: formspring

19. April 2011 Ute

Wie könnte man Jugendliche vor immensen Kosten für Gameitems in Onlinerollenspielen wie Metin 2 schützen?

Medienkompetenz.

Was genau dieses Spiel ist und warum es hohe Kosten hat, weiß ich jetzt nicht, ich interessiere mich nicht für Computerspiele. Aber allgemein betrachtet:

Aus meiner Sicht müssen Kinder und Jugendliche früh einen sinnvollen Umgang mit den Medien lernen. Da ist einerseits die Schule gefragt, andererseits muss es mehr Möglichkeiten für Eltern geben sich fortzubilden, um es an ihre Kinder weitergeben zu können.

Insgesamt sollte an einigen Stellen auch der Verbraucherschutz gestärkt werden, da gibt es noch einiges Potenzial.

…na, dann frag doch:

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Dienstag, den 19. April 2011 um 13:26 Uhr veröffentlicht und wurde unter utele & frido, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=4118 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge

5 Reaktionen zu “Wie könnte man Jugendliche vor immensen Kosten für Gameitems…? ::: formspring”

  1. Falls jemand mit Kosten für GameItems nichts anfangen kann, braucht man nur die Seite http://en.wikipedia.org/wiki/PlayStation_Home aufrufen und nach dem Begriff “purchase” suchen. 😉

  2. Ute sagt:

    Ok, hab ich getan, so ganz kapiere ich es auf Anhieb trotzdem nicht. Aber was ich verstehe, geht klar in Richtung Verbraucherschutz.

    Randkosten und verdeckte Kosten, die zunächst nicht offensichtlich sind, müssten vor dem Kauf bekannt sein.

    Die dazu passende Medienkompetenz wäre für mich:

    • Eltern informieren sich
    • bevor etwas angeschafft wird, wird erklärt was dahinter steckt
    • damit kann _vorher_ verhandelt werden, wie mit etwaigen weiteren kostenpflichtigem Zubehör umgegangen wird

    Der letztendliche Umgang ist danach nicht anders wie beispielsweise bei Teil 1 einer Buch- oder Filmserie… 😉

  3. Sandra sagt:

    Hallo,

    meine Tochter kam damit auch letzte Woche an und ich fühlte mich etwas überfordert. hier muss dringend was passieren. Ein Aufklärung wäre super!

  4. waki sagt:

    Frido in seiner Hängematte sieht ganz zufrieden aus. Hat sich am Screendesign was geändert? Na ja, wollte nur mal hallo sagen und dass ich mich auf frische Blogbeiträge freue.

  5. Ute sagt:

    @waki
    Stimmt, es könnte eine Hängematte sein, das war jedoch ein Metallschiff am Strand am Toten Meer in Palästina, schau:
    http://www.utele.eu/blog/utele-frido/neue-eigenschaften-inhalte-moeglichkeiten-und-experimente-auf-uteleeu

    Ein bisschen entstaubt habe ich das Design, plötzlich war es heller… 😉
    http://www.utele.eu/blog/rundums-web/abgestaubt-und-etwas-geputzt-auf-utele-eu

    Keine großen Änderungen, aber so hier und da ein bisschen.
    Ich freu mich auch drauf wieder öfter zu bloggen. :)

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang