Der Heizkörper selbst ist aus dem Jahr 1999, die meisten anderen Heizkörper in unserem Haus stammen aus den frühen 70-ern. 2009 hatte wir ja eine größere und lang-andauernde Baustelle mit vollständigem Umbau, damals haben wir unter anderem das Bad neu gefliest. Die Heizungsmenschen demontierten damals den Heizkörper, verlegten drum herum einiges neu und anders, nachdem wir fertig waren, kam der Heizkörper wieder an seinen vorigen Platz. Vor kurzem fiel ein Lackstückchen ab und ich suchte wo es herkam, dabei sah ich die Bescherung: alles verrostet und am Ende seiner Lebenszeit. :(

Der Monteur meinte heute, der Heizkörper müsse wohl ausgetauscht werden. Bei der jährlichen Wartung der Heizungsanlage fehlte auch wie alljährlich mehr Wasser, als durch Entlüften eigentlich verschwinden kann. Das ist jedoch jedes Jahr so, dass ich einige Male in der Heizperiode nachfüllen muss. Jetzt mal sehen, was sich da mit der Firma noch am Preis verhandeln lässt…

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.