16. Tür Baustellenadventskalender

utele und frido an der Makita Makita? Na, einmal der Bohrhammer, mit dem man auch prima Gips und Fliesenkleber und sowas rühren kann oder Löcher bohren und natürlich mein absolutes Lieblingswerkzeug der Akkuschrauber, beide sind bei uns von diesem Hersteller und deshalb werden sie auch so genannt. Baustellen haben ja teils ganz tolle Eigenschaften, da …

15. Tür Baustellenadventskalender

WC liegend auf dem Boden An der Wand lehnen abgeschraubte Heizkörper, auf dem Boden liegt ein Waschbecken und ein WC. WC? Nun, insbesondere nachts ist es ein bisschen lästig vom Hochbett runter, was anziehen, durchs Treppenhaus zwei Stockwerke runter… Aber das WC unten ist nett, ich hatte mir eine Nachtbeleuchtung installiert mit Lichterkette ;-) Netterweise …

14. Tür Baustellenadventskalender

Gips, Gipsschiene, Schraubzwingen Wie gesagt, ähnlich viel bauen wir wieder auf, wie vorher ab. Die ein oder andere Wand ist weg, an manch anderer Stelle muss deshalb wieder etwas hin. Nein, verschieben der Wände wäre meist keine Variante gewesen, mal abgesehen davon, dass sich Gasbetonwände eher nicht schieben lassen. ;-) Die Stellen, die jetzt gemauert …

13. Tür Baustellenadventskalender

Tapeten entfernen Was ich überhaupt nicht leiden kann, ist Tapeten zu entfernen, es ist öde, langweilig, stupide und dauert ewig… …und dann noch ein bisschen länger. Gern mag ich Baustellenjobs wie Wände abreissen, da sieht man sofort einen deutlichen Unterschied. Alles was eher Wiederaufbau ist, mag ich auch, letzte Löcher gipsen, malen, tapezieren, Plättle kleben …

12. Tür Baustellenadventskalender

Nö, das sind bei weitem nicht alle Gipssäcke, die wir gebraucht haben. Grob geschätzt haben wir ähnlich viel wieder verarbeitet, wie wir anfangs abgebrochen haben. Angefangen haben wir im September mit zwei Containern Bauschutt. utele und frido auf den Gipssäcken Ich erwähnte ja schon, dass ich bewohnte Baustellen nicht so mag. Baustellen an sich mag …

11. Tür Baustellenadventskalender

Baustelle live und in Farbe Malerisch so eine Baustelle?! Nö, ich mag das nicht. Ich fände staubfrei und mehr als einen bewohnbareren Raum schon auch nett. Im Oktober gabs noch den Balkon, da konnte ich Kaffee kochen und sogar manchmal noch nachts am Rechner tippen, denn zumindest an manchen Abenden war es mit Decke und …

10. Tür Baustellenadventskalender

Arbeitsplatz auf der Baustelle Klar, ich könnte auch im Laden arbeiten, aber konzentriert und mit dran bleiben an irgendwas klappt das nur bedingt. Da geht immer mal die Tür, da ist noch jemand, vor der Tür laufen Menschen rum, da ist die Bushaltestelle… So etwa bis Oktober gabs manchmal noch Tage, an denen ich meinen …