22. Tür Baustellenadventskalender

Unsere Baustelle ist ja nicht grad so ein kurzes Nebenbeiprojekt. ;-) Ab und zu kommen deshalb auch Besucher mal kurz vorbei. In diesem Fall war Sophie, meine Teeniefreundin da. Da draußen Schnee lag und ich trotz Baustelle keine Wasserspuren auf dem Boden mag, hab ich ihr gleich mal den Wischmop in die Hand gedrückt.

  • sophie auf der baustelle Sophie mit Wischmop

Im Hintergrund sieht man gegipste Wände, aber auch noch einen Durchbruch, der teilweise geschlossen werden soll. Wir werden einige Räume anders als bisher nutzen, denn auf rund 75 Quadratmetern zu dritt mussten wir anders einteilen, als es bei 150 Quadratmetern zu zweit nötig ist.
Ich mag geschlossene Räume nicht sonderlich, ich liebe helle offene Räume. Deshalb möchte ich den bereits vorhandenen Durchbruch nicht einfach wieder zumauern. Der Kompromiss, zu dem wir uns entschlossen haben sind Glasbausteine für den oberen Bereich. Die Wand ist dann so geräuschdicht geschlossen, wie Roland sie sich wünscht, bleibt jedoch zumindest tagsüber optisch noch so weit offen, wie ich es mag.

Deshalb liegen auf dem Boden bereits Glasbausteine für den oberen Teil, und Moniereisen um den unteren Teil stabil mauern zu können.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.