23. Tür Baustellenadventskalender

  • pinguin-adventskalender Pinguinadventskalender utele und frido

Es ist schon lange her, dass ich regelmäßig einen Adventskalender hatte. Seit ich erwachsen bin, bekam ich dieses Jahr zum zweiten Mal einen Adventskalender. Eine liebe Freundin, die bei Pinguinen immer an mich denken muss, hat mir einen Pinguinadventskalender geschenkt. Heute abend darf ich gaaaanz viele Türchen aufmachen, denn ich hatte ihn nicht in Palästina dabei.

Papier-Adventskalender

Ich mag ja diese Papieradventskalender, denn ich hatte als Kind, wie schon erwähnt, noch keine mit Schokolade oder so.
Früher durfte ich die ja nicht selbst öffnen, ich hätte etwas kaputt machen können :-( und die Kalender mussten ja mehrere Jahre halten.

Vielleicht auch deshalb, oder nur auf Grund meiner fehlenden feinmotorischen Fähigkeiten, ist es eine echte Herauforderung die Türen zu öffnen. Ich bin ja schon auch so, dass ich auf keinen Fall versehentlich eine Tür zu früh öffnen will. Die letzte Tür, die Nummer 24 ist jedoch die größte und genau in der Mitte, deshalb geht die immer schon fast auf, wenn ich versuche eine der kleineren Türen zu öffnen. Bis jetzt habe ich aber noch nichts kaputt gemacht. ;-)
Auch die Baustelle hat dem Adventskalender bislang nicht geschadet… :-) Wie ihr seht sind auch utele und frido sehr interessiert an dem Kalender… ;-)

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.