17. Tür Baustellenadventskalender

Nun, im Grunde ist der übliche Beitrag heute natürlich falsch. ;-)
Denn hier müsste der Blogwichtelbeitrag, stehen, den der Blogwichtel doch sooo gern für den heutigen Tag als Adventskalender-Beitrag gehabt hätte…

Tja, da ihr den Blogwichtel-Beitrag jedoch schon kennt, gibts heute wie üblich ein bisschen Baustellengeschichte von mir… ;-)

Baustellen-Adventskalender 17. Tür…

  • Baustelle... Baustellenuntergründe

Matscheimer und Nummer 5 stehen da vor meiner Hasswand. Im Grunde sieht dieses bisschen Wand rund um die Fenster doch recht harmlos aus, meint ihr? Ja, das dachte ich auch, als die Tapete noch drauf war. So ein kleines Stückchen auf dem mache ich mal eben noch die Tapete ab und gut ist. Tja, da hatte ich nicht mit den diversen Vorgängern gerechnet. Einer fand Rigips und Silikon ganz toll. Der andere liebte Silikon ebenfalls und war auch noch Fan von Dispersion.

Warum ich Silikon, Rigips und Dispersion nicht mag?

Grundsätzlich habe ich gegen keiner dieser Stoffe was. Anders ist es, wenn der Rigips keinen Haftgrund bekam und sich beim Tapete entfernen die gesamte Beschichtung ablöst und einen wunderbar unebenen Untergrund erzeugt… Silikon in Maßen, an den passenden Stellen finde ich auch nicht schlimm. Dreckigen, verrotteten Silikon in einer Schicht von rund 1,5 cm Stärke mag ich schon nicht mehr so arg. Wenn jedoch noch hinzukommt, dass jemand um Löcher auszuspachteln nicht Gips, sondern Silikon nutzte, dann ist das zuviel. Die Tapete hält nirgends besser als auf diesen Spachteleien… Prima hier war auch, dass irgendjemand fand es sei eine blendende Idee die Rahmen von Kunststofffenstern und die Holzrolladenkästen mit Dispersion zu streichen. Selbst mit Dampfi (so ein Tapetenablösegerät mit viel heißem Dampf), Schraubenzieher und diversen Spachteln war ich ziemlich lang mit den Fenstern beschäftigt…

Nummer 5?

Nun, ich fand bereits beim Kauf, dass dieses Staubsaugerteil für trockene und nassene Fälle aussähe wie Nummer 5. Nun gut, im Grunde eher wie R2D2 aber mein Lieblingsfilm in dieser Richtung ist ganz eindeutig Nummer 5 lebt! Da dieses Ding aus meiner Sicht schon so aussah, malte ich ihm mit Edding noch Augen und schrieb No. 5 drauf… …denn Staubsauger ist sowieso ein blöder Name und außerdem nicht eindeutig…

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.