20. Tür Baustellenadventskalender 2009

Heute geht es noch immer um den elften Monat und auch die 47. Woche Baustelle ist gegen Ende Juli vorbei. Doch inzwischen hatte ich ja ein klares Ziel definiert, ich wollte fertig sein, bevor es mehr als ein Jahr wird.

  • Küchenboden kacheln Baustelle elfter Monat
  • Tapeziertisch: Baustelle elfter Monat
  • Fliesenmosaik: Baustelle elfter Monat

Bis auf wenige Ausnahmen, wie beispielsweise zum CSD gab es nur eine Chance dieses Ziel zu erreichen, wir konzentrierten alle Kräfte auf die Baustelle. Das galt sowohl fürs Bloggen, siehe auch ruhige Zeiten im Blog wie auch fürs Arbeiten.

Roland nahm seinen Resturlaub und feierte seine Überstunden ab, ich beschloss vier Wochen Betriebsferien bei miradlo zu machen, der Azubi war in dieser Zeit sowieso im Urlaub, es gab keine ganz dringenden Kundenprojekte und so schloss ich von Donnerstag, den 23. Juli bis 24. August den Laden. Für Notfälle und Kleinigkeiten war ich ja erreichbar, aber überwiegend verbrachte ich meine Zeit auf der Baustelle.

Tja, und kaum konzentrierten wir uns auf die Baustelle schon waren Ergebnisse sichtbar. ;) Klar, inzwischen hatten wir über die Monate ja auch einiges an „Untergrundarbeiten“ gemacht, insofern blieben jetzt vor allem Tätigkeiten, die auch deutlich sichtbare Unterschiede machten.

Ein paar Fliesen mehr, auch die Türen frisch lackiert, etwas Tapete, ein paar Stellen bereits fertig gestrichen, das ändert die Wirkung gegenüber Rohbauwänden doch deutlich. Selbst ein Tapeziertisch mitten im Raum stört dann nur wenig.

Die einfacher zu verlegenden großen Flächen hatten wir nach dem Küchenboden alle geschafft.

Es blieben noch einige kleinere Ecken und Stellen, an denen ich etwas besonderes haben wollte. Manche dieser Stellen ergaben sich, weil wir an manchen Stellen zwischen bestehenden Böden ansetzten.

Im untersten Bild ist das Mosaik zu sehen, was nötig war, weil wir die Verkleidungen um die Heiz- und Wasserrohre verkleinerten, den Boden im Bad jedoch nicht vollständig neu verlegen wollten. Der Übergang hätte mit geraden Fliesen nicht sehr hübsch gewirkt und von den blauen Bodenfliesen hatte wir auch keine mehr.

Durch das Mosaik konnte ich Teile der alten blauen Kachel nochmals verwenden, aufgefüllt mit weißen Resten und ein paar Glassteinchen ist der Übergang jetzt ein echter Hingucker.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.