24. Tür Baustellenadventskalender

Dieses Mal kenne ich mein Weihnachtsgeschenk bereits vor der Bescherung. Es hätte sich allerdings auch recht schwer verstecken lassen. Roland will mir zu Weihnachten das schenken, was mir grad auch am Wichtigsten ist:

  • baustelle mit GipserRoland beim Gipsen

Fertig gegipste Wände und Decken

Er arbeitet seit Wochen an diesem Geschenk… ;-) Auf den rund 150 Quadratmetern, die auf zwei Stockwerke verteilt sind, gibt es ziemlich viele Wände. Jede dieser Wände hatte irgendwelche Löcher. Sei es vom Entfernen einer anschließenden Wand, sei es vom Neuverlegen von Kabeln, Wasser- oder Heizungsrohren.
Nicht viel besser sah es mit den Decken aus. Einige Löcher stammen vom Entfernen einiger Wände, andere vom Kabel und Leitungen verlegen. Die ein oder andere Decke war mit einer Holzdecke versehen. Mal abgesehen davon, dass ich Holzdecken grundsätzlich nicht sonderlich mag, finde ich sie bei üblicher Raumhöhe von 2,42 Metern auch störend, weil sie den Raum optisch niedriger erscheinen lassen. In diesem Fall kam hinzu, dass keiner der Räume mit Holzdecke, jetzt noch dieselben Grenzen hat.
Während ich das schreibe bin ich noch in Palästina und weiß nicht genau, wie gerade der aktuelle Stand der Baustelle ist. Aber ich bin zuversichtlich, dass Roland es in diesen Tagen noch schafft, die letzten ganz groben Löcher zuzubekommen… ;-)

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Es hat geklappt, alle größeren Löcher sind zu, es bleiben nur noch ein paar kleine Löcher. So allmählich ist es somit auch weniger staubig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.