3. Tür Baustellenadventskalender 2009

Heute mal eher ein bisschen was Statisches, um mal den Zeitraum klarzustellen, wir fingen am Montag, den 25. August 2008 an und hatten am Samstag, den 3. Oktober unsere Einweihungsparty. Die Erzählungen darüber was wir wann gemacht haben, habe ich dementsprechend auf die verschiedenen Kalendertüren des Baustellenadventskalenders verteilt.

  • Bauschuttrutsche auf dem Balkon Bauschuttrutsche Baustelle erster Monat
  • Küche mit Schaltafeln und Sprießen : Baustelle zweiter Monat

Erst so im Nachhinein fiel mir auf wie lange das eigentlich tatsächlich war. Wir haben ja überwiegend alles selbst gemacht. Ausnahmen waren Heizungen und Wasseranschlüsse abbauen, versetzen und neu verlegen. Außerdem gab es immer mal wieder Helfer bei der ein oder anderen Tätigkeit, aber das meiste waren schon Roland und ich selbst.

Viele Tätigkeiten hingen voneinander ab und konnten nicht weiter gehen, bevor nicht anderes beendet war. Roland war in diesem Jahr insgesamt 22 Wochen in England, inklusive einiger Wochenenden. Roland war zuständig für viele Löcher, fürs Kabel verlegen, für grobe Gipsarbeiten usw. Zeitweise konnte ich also nicht weiter machen, wenn sein Teil nicht fertig war und hatte ebenfalls Zwangspause. Roland hatte den Vorzug bei seinen Dienstreisen dann ja immerhin nicht auf der Baustelle zu leben, den hatte ich eher nicht.

An dem Tag des Bauschuttabtransports blieb keine Zeit für Fotos, aber „zusammengefaltet“ war die Schuttrutsche klein genug um auf den Balkon zu passen. Weitere Bilder von der Zeit dazwischen, siehe auch die 8. Tür des letztjährigen Adventskalenders.

Der Deckendurchbruch war zunächst ein größeres Loch, als das tatsächlich benötigte. Einerseits weil so genaues Arbeiten mit unserer Technik nicht möglich gewesen wäre. Ein zweiter Grund war – die aus Betonplatten bestehende Decke, die zwischendurch Stahlträger hat – konnte so mit dem Entfernen nur eines Trägers ein ausreichend großes Loch bekommen. Der Ansatz rundum und die Verstärkung des bestehenden entstand zunächst durch verstärkende Stahlstäbe, die dem später eingegossenen Beton sicher mit den bestehenden Teilen verbanden.

Eine Technik, die es uns ermöglichte, wieder fast alles in Eigenleistung zu machen, denn ein Betonsäger, der ein Loch exakt ausgesägt hätte, wäre deutlich teurer gewesen. Inzwischen ist das meine Wäscheecke, die auf dem Bild mit den Sprießen und Schaltafeln zu sehen ist.

Selbst ein bewohnbarer Raum und auch im Oktober noch viel Zeit mit vielen warmen Decken auf dem Balkon; täuschten kaum darüber hinweg, dass auf dem Weg aus dem Haus, zur Toilette, ins Bad immer der doch deutlich nach Baustelle wirkende Anblick die Stimmung nicht grad erheitert. ;)

Woche Datum Wochenanfang Kalenderwoche Adventskalendertür
0 25.08.08 35
1 01.09.08 36
2 08.09.08 37 1
3 15.09.08 38
4 22.09.08 39 2
5 29.09.08 40
6 06.10.08 41
7 13.10.08 42 3
8 20.10.08 43
9 27.10.08 44 4
10 03.11.08 45
11 10.11.08 46
12 17.11.08 47 5
13 24.11.08 48
14 01.12.08 49 6
15 08.12.08 50
16 15.12.08 51 7
17 22.12.08 52
18 29.12.08 1 8
19 05.01.09 2
20 12.01.09 3
21 19.01.09 4 9
22 26.01.09 5
23 02.02.09 6 10
24 09.02.09 7
25 16.02.09 8 11
26 23.02.09 9
27 02.03.09 10
28 09.03.09 11 12
29 16.03.09 12
30 23.03.09 13 13
31 30.03.09 14
32 06.04.09 15
33 13.04.09 16 14
34 20.04.09 17
35 27.04.09 18 15
36 04.05.09 19
37 11.05.09 20 16
38 18.05.09 21
39 25.05.09 22
40 01.06.09 23 17
41 08.06.09 24
42 15.06.09 25 18
43 22.06.09 26
44 29.06.09 27
45 06.07.09 28 19
46 13.07.09 29
47 20.07.09 30 20
48 27.07.09 31
49 03.08.09 32
50 10.08.09 33 21
51 17.08.09 34
52 24.08.09 35 22
53 31.08.09 36
54 07.09.09 37
55 14.09.09 38 23
56 21.09.09 39
57 28.09.09 40 24
58 05.10.09 41

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.