4. Tür Baustellenadventskalender 2009

Im zweiten Monat bis zum 27.10.08 war schon einiges ziemlich kaputt, aber es war wieder soweit sauber. Wir hatten 1999 bei Einzug unser Bad neu gemacht, es war jedoch das erste Mal, dass Roland Wände baute, größere Flächen gipste und Fliesen verlegte. An einigen Stellen waren die Fliesen deshalb schon sehr krumm. ;)

  • Bad: Baustelle zweiter Monat
  • Badewanne: Baustelle zweiter Monat
  • Roland im Bad: Baustelle zweiter Monat

Es war uns bisher zwar aufgefallen, aber auch viele andere Stelle der Wohnung waren nicht gerade perfekt, denn wir hatten damals nur drei Monate Zeit und auch da arbeiteten wir beide Vollzeit. Manches musste deshalb einfach fertig werden, denn der Auszugstermin aus der Mietwohnung stand und wir wollten dem damals zehnjährigen Rüdiger auch keine Baustelle als Wohnung zumuten.

Seit 1999 hatten wir jedoch die ein oder andere weitere Baustelle, mal in der Wohnung, weil wir z.B. aus Platzgründen den Kachelofen entfernten; aber vor allem im Laden war es sowohl der erste grundlegende Umbau und später noch die ein oder andere Ergänzung. Nach den ersten Wochen dieser Baustelle und einigen Jahren Erfahrung wussten wir, dass wir ein Bad inzwischen deutlich besser hinbekommen würden. Vor allem Roland störten die krummen Fliesen, denn als jemand, der gern auch häufiger mal in der Badewanne liegt, hat er immer wieder Gelegenheit auch genauer zu gucken.

cnsbesondere ich war ganz sicher, wenn wir diese Großbaustelle jemals beenden würden, dann wäre ich nicht bereit ein, zwei Jahre später wieder mit Fliesen abschlagen, Bauschutt und Dreck anzufangen.

Wir zerstörten also das Bad. ;) Im Bad laufen sehr viele Rohre, nicht nur die Wasserrohre auch ein großer Teil der nachträglich eingebauten Zentralheizung läuft durchs Bad. Wenn schon, dann richtig, hieß deshalb auch einige der Verkleidungen entfernen und neu aufbauen.

Glück und Pech kamen noch zusammen bei dieser Entscheidung. Pech war, dass die Heiungsmonteure sagten, das Bad können sie erst fertigstellen, wenn auch alle anderen Heizkörper fertig sind. Noch mehr Pech war, dass wir damit einige Wochen keine Heizung im Bad hatten. Ich war zeitweise ziemlich genervt siehe auch den Beitrag zum Bad im letztjährigen Adventskalender. Glück dabei war, dass das undichte Heizungsrohr so während des Umbaus auffiel, es liegt jetzt wieder hinter einer gefliesten Verkleidung. Wäre es erst danach aufgefallen hätte es eine weitere Baustelle bedeutet.

Es dauerte lange, bis wir wieder ein richtiges Bad mit Heizung hatten, als ich in der Woche vor Weihnachten in Palästina war, sagte Rüdi ich dürfe bei Bad und Heizung keine deutschen Verhältnisse erwarten. Nun, ich habe es genossen, eine richtige Dusche, in einem warmen Badezimmer hatte ich schon lange nicht mehr gehabt. ;)

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.