Fasnet mit dem Motto „Think Pink“

  • Think Pink Fasnet Ute: Think Pink Birgit
  • Think Pink FasnetUte und Birgit in Pink
  • Think Pink FasnetThink Pink Party

Ich hab ja schon erwähnt, dass die Fasnet für mich dieses Jahr mit einer Motto-Veranstaltung begann: „Think Pink“ Für manche erscheint das harmlos und für viele gar problemlos. Ich fange fast jedes Jahr mit dieser Party am Mittwochabend an.

Es gibt auch jedes Jahr ein Motto, aber sonst doch immer etwas was ich eher schätze. Dieses Jahr wurde ich gar nicht gefragt, da sich keine Chancen ausrechnetete, dass ich bei diesem Motto zu überzeugen bin mitzugehen. Ich wollte jedoch einfach mit diesem Abend anfangen, also „biss ich in den sauren Apfel“.

Warum Think Pink nicht passt?

Ich hasse rosa, ich kann pink nicht leiden. Die erste Überlegung führte mich zu der Erkenntnis, dass ich genau drei Gürtel in passender Farbe besitze, sonst nichts. Die Gürtel waren alle drei nicht wegen, sondern entweder trotz der Farbe gekauft oder waren bei Hosen dabei, die ich trotz der Gürtelfarbe gekauft habe. Nun drei Gürtel ist ein bisschen wenig für ein passendes Häs.

Zuerst fragte ich also meine Nachbarin, die zuweilen zumindest auch pink trägt. Außerdem ging ich in so einen Billigladen, denn „wenn schon denn schon“ würde ich zumindest am Schmotzigen nochmal bei diesem Häs bleiben, so ähnlich jedenfalls. Pink und rosa lag also von Dienstag schon hier so rum, wobei ich es ein bisschen abgedeckt habe, ich kann es wirklich nicht leiden… ;-) In Kombination von geliehenen und günstig gekauften Klamotten ließ sich da ein Häs draus basteln.

Übrigens günstig heißt, ein T-Shirt für 3 Euro, ein bisschen Dekokram für insgesamt ebenfalls drei Euro, ein Jäckchen für 5 Euro. Das Ergebnis musste fotografiert werden, wer mich kennt, weiß, dass es das so noch nie gab und auch nicht so schnell wieder geben wird, wohl nicht einmal an Fasnet.

Heute war ich schon wieder anders unterwegs, nach zweimal viel rosa und pink war es jetzt wirklich wieder genug. Mich schüttelt es noch bei den Bildern, Komplimente, dass mir das „hervorragend steht“ machten es nur wenig besser. Ich finde pink und rosa schrecklich. Ich denke mal, ich habe als Baby rosa in ausreichendem Maß abbekommen, mehr war einfach nicht nötig. ;-)

Meine Begleiterin löste das Ganze ähnlich, auch in ihrem Kleiderschrank fand sich nichts in passenden Farben, aber eine Anleihe bei zwei Teenie-Töchtern und ein kleine Ergänzungen in einem Laden mit günstigen Angeboten führten zu einem perfekten pinkfarbenen Häs. ;-)

Kaffee, Kirschsaftschorle und Wasser

Übrigens die Kaffeetassen auf den Bildern sind kein Zufall, sondern der Normalfall. Ich komme an Fastnacht ebenso wie sonst ganz hervorragend mit Milchkaffee, Kirschsaftschorle und Wasser aus. Ich brauche keine alkoholhaltigen Getränke um Spaß an Fasnet zu haben. Ich fände Fasnet auch noch besser, wenn ich mit der Meinung nicht zu den Ausnahmen gehörte…

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.