Hirnhälften, IQ, Tests und was bringt das?

Diesen Beitrag habe ich vor ewigen Zeiten mal angefangen, aber nicht zu Ende geschrieben, weil das Portal, das den einen Test anbot ankündigte, dass es geschlossen wird. Nun denn, den einen Test könnt ihr trotzdem machen und über den anderen kann ich ja trotzdem noch ein bisschen plaudern.

Ihre linke Gehirnhälfte dominiert über Ihre rechte!

„Die meisten Menschen mit einer dominanten linken Gehirnhälfte fühlen sich wohl in Situationen, die kommunikative Stärke, Liebe zum Detail und lineares, analytisches Denken erfordern. Ob Sie sich dessen bewusst sind oder nicht, Sie können sich schriftlich viel besser ausdrücken als die meisten Menschen und können so Ihre Ideen sehr plastisch vermitteln.

Es ist auch wahrscheinlich, dass Sie methodisch und effizient an Probleme herangehen. Sind Sie gut in Mathematik? Wenn ja, dann vermutlich am meisten in Algebra, das auf logischen Regeln fußt, die Ihrem analytischen Wesen entsprechen.“

Was ich an solchen Tests mag, sie formulieren häufig so nett und vorteilhaft. Dieselben Eigenschaften, wenn nette Menschen in meiner Umgebung sie anführen, klingen ganz anders:

  • „du bist detailvernarrt
  • du siehst jeden kleinen Fehler
  • vor dir ist kein Text sicher
  • musst du immer alles planen?!“

Ihr Intelligenzquotient beträgt 129

„Sie füttern Ihr Gehirn gewissenhaft wie ein Sammler mit einer Vielzahl von Fakten und Zahlen. Das macht Sie zu einem Faktensammler. Fachwissen und Daten beherrschen Sie im Schlaf. Ob Sie konzentriert sind oder nicht, Sie saugen jede Information auf wie ein Schwamm. Und Ihr Gehirn speichert alles wie eine riesige Festplatte.

Sie haben einen ausgeprägten Wortschatz und vermutlich genügend Vokabeln in Ihrem Gedächtnis, um ein Lexikon damit zu füllen. Ebenso gut jonglieren Sie mit Zahlen und erkennen Muster in Zahlenreihen.“

Auch hier klingt es im Alltag oft anders, eher so:

  • „du hast ein Gedächtnis wie ein Elefant
  • sag mal, vergisst du eigentlich nie etwas?
  • gibts eigentlich irgendein Wort, das du noch nie gehört hast?
  • wieso weißt du jeden Geburtstag, jedes KFZ-Kennzeichen und jede Telefonnummer?“

Die Wahrheit bei dem Ganzen?

Na, wie meist im Leben, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Es kommt ganz drauf an, wer urteilt und in welcher Hinsicht. Ich war nie und bin auch bis heute auf keinem Gebiet genial, toll oder gar eine Überfliegerin. Mir ist nichts einfach so zugefallen, ich habe vieles schlicht oft genug geübt, z.B. Analysis um durch die Matheprüfungen im Informatikstudium zu kommen.

Klingt, als würde ich mich anders sehen als andere?

Jein, ich bin Realistin. Ich weiß genau, dass es viele Disziplinen gibt, von denen ich keine Ahnung habe. Ebenso kenne ich die Bereiche, in denen ich vieles weiß. Und ja, es gibt auch manche Themengebiete in denen ich richtig gut bin. Aber eben: gut. So ähnlich wie bei irgendwelchen Abschlüssen, da war es meist eine 1,8 also nicht überragend, nicht mit Auszeichnung, aber richtig gut.

Einer der Gründe, warum ich solche Spielereien manchmal mag, so ein Test hier, ein Stöckchen da, ist:  „ich bleibe mal kurz stehen“, ich schau mir mal wieder an, wer ich bin und wie ich bin. Es ist mir wichtig, das hin und wieder zu tun, denn ich glaube, dass einer der wichtigsten Punkte für vieles im Leben, eine gute Selbsteinschätzung ist.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.