Für mich, sind die meisten Jugendlichen, die ich kenne, hoffnungsvoller Nachwuchs und nicht die PISA-Versager, als die sie manchmal dargestellt werden. Dieser Artikel ist ursprünglich aus 2008, 2021 habe ich aktualisiert und alte Links entfernt.

Korsti, den ich lese, seit ich mit miradlo bloggt bei seiner Blogparade zu Webtrends teilnahm, schrieb, dass er bei Chrischans Vorstellung von Deutschlands Nachwuchsbloggern auf den siebten Platz kam. Ich finde es klasse, dass es doch einige sehr junge Blogger gibt, die zu den unterschiedlichsten Themen schreiben.

Zuweilen bin ich ziemlich genervt von Aussagen wie: „die Jugendlichen haben nicht, sind nicht, können nicht… und man sieht ja auch an der PISA-Studie…“ Sicherlich gibt es Jugendliche, die nicht topfit sind, ebenso, wie es das zu allen Zeiten gab. Es gibt jedoch auch heutzutage viele Teenies, die gut sind und die Spannendes tun. Ein anderes Beispiel für klasse Leistungen von Kindern und Jugendlichen, sind für mich Projekte wie Schule als Staat. Diese ganz schlimme Jugend von heute ist etwas was in den Köpfen derer existiert, die offenbar veraltet denken.Schulgebäude mit Fahne Humbolei, und Schülern unter Regenschirmen

Bezogen auf miradlo haben wir ebenfalls gute Erfahrungen. Im Herbst hatten wir nacheinander zwei Schülerpraktikanten für jeweils eine Woche. Die beiden, Tobias Hochhaus und Adrian Probst, machten bei uns in Konstanz ihr Schnupperpraktikum. In dieser Zeit war die ganze Klasse, mit betreuenden Lehrern im Landschulheim untergebracht. Die Schüler der zehnten Klassen des Graf-Eberhard Gymnasiums in Bad Urach bei Tübingen, müssen sich jeweils, am vorher festgelegten Ort, um einen Praktikumsplatz kümmern. Sowohl diese Praktikanten, als auch die Schüler, die uns stundenweise unterstützen, sind Jugendliche, mit denen die Zusammenarbeit Spaß macht und gut lief, bzw. läuft.

Zu den jungen Bloggern mit ihren vielfältigen Themen sind einige dabei, die sehr fundierte Beiträge verfassen. Damals 2008 gab es teils sehr junge Blogger. Mittlerweile sind jüngere weniger auf klassischen Blogs mit viel Texten unterwegs. Sie nutzen eher die Formate, die es damals teils nicht gab, wie tiktok und instagram oder die nicht so einfach nutzbar waren, wie youtube.  Spätestens seit Rezo 2019 auf youtube über die Zerstörung der CDU ausführlich sprach, haben auch ältere Menschen mitbekommen, dass youtube und Videos nicht nur Spielkram sind.

Die Jugendlichen nutzen das, was in ihrer Zeit gerade passt und aktuell ist. Es gab eine Zeit als Jugendliche Facebook nutzten, das hörte auf und wurde immer weniger als deren Eltern dann nachzogen und sich dort anmeldeten. Logischerweise werden Jugendliche immer eher in Kanälen unterwegs sein, die ihre Eltern kaum kennen. Aber unabhängig vom Kanal sich auszudrücken und auszutauschen gab es und gibt es bis heute viele tolle und interessierte Jugendliche.

 

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.