Handarbeiten für einen guten ZweckHedi & Co ist ein Kreis handarbeitender Frauen, die durch den Verkauf ihrer Handarbeiten einen Kindergarten in Konstanz  unterstützen. Sie machen regelmäßig Verkaufsstände, morgen Samstag 30.11.2013 direkt im Paulus-Kindergarten den sie unterstützen.

Letzten Samstag waren die Damen mit ihren Handarbeiten bei einem Verkaufsstand in der Innenstadt. Leider wurde ihnen von irgendeinem miesen Idioten Geld aus der Kasse gestohlen. Am hellichten Tag, einfach so nebenbei, während der Mann so tat, als würde er sich die Handarbeiten ansehen. Wieviel genau fehlt ist nicht klar, aber es sind sicher über hundert Euro.

Was bringt jemanden dazu, ausgerechnet bei solch einem Stand Geld aus der Kasse zu stehlen?

Wer die Damen unterstützen will und aus Konstanz kommt, geht morgen, Samstag zum Basar. Das lässt sich mit dem Einkauf auf dem Wochenmarkt verbinden und irgendeine Handarbeit kurz vor Weihnachten könnt ihr bestimmt gebrauchen. Ab 9 Uhr bis 17 Uhr sind die Damen mit ihrem Angebot direkt im Kindergarten zu finden.

Diebstahl überall

Diese Woche erzählte mir jemand, dass ebenfalls am hellichten Tag, beim Ausladen aus dem Auto ein Sixpack Sprudel weg war, während die Person noch dabei war weiter auszuladen.

Jemand anders berichtete kürzlich, dass ein ehemaliger Mitarbeiter in einem sehr kleinen Unternehmen wohl einiges hat mitgehen lassen.

Ich kenne ja Einbrüche in unsere Geschäftsräume. Heute abend hatte ich einen beleuchteten Stehtisch vorm Lädele und einige wenige Artikel als Hingucker drauf. Nach nur rund zehn Minuten unbeobachtet, war bereits eine Flasche alkoholfreien Biers gestohlen.

Nach meinem Eindruck wird es in den letzten Jahren schlimmer. Früher wurde nach meinem Eindruck eher mal was in einem größeren Laden geklaut, also eher anonym und nicht so, dass klar war, wen genau das jetzt schädigt. Aber inzwischen scheint es viele zu geben, die gar keine Grenze mehr haben.

 

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Menschen werden immer ärmer und verzweifelter – da treibt es dann auch immer mehr zu Straftaten. Das soll keine Entschuldigung sein, nur der Versuch einer Erklärung.

    Ich würd den Damen ja gern was abkaufen, aber meine eigene finanzielle Lage ist auch alles andere als rosig. Als Zwangsverarmte ist man in Deutschland ja zum Egoismus gezwungen, auch wenn man ihn gar nicht will und auch nicht mit seinem Gewissen vereinbaren kann … :-(

    Gruß, Frosch

  2. Ja, Sabine du hast Recht, für viele ist es nicht möglich zu unterstützen. Und ja, ich sehe auch dass Straftaten was damit zu tun haben, dass sich immer mehr Menschen nichts leisten können.

    Trotzdem ist es auch ein Verfall an Anstand, oder wie soll ich es nennen?! Mich erschreckt, dass es eben für manche auch keine Anstandsgrenzen mehr gibt, sowas wie „das tut man nicht“, das geht immer mehr bei einigen verloren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.