sauberer ischs konschtanzerischer
sauberer ischs konschtanzerischer

Nach der Podiumsdiskussion diese Woche schrieb ich :

„Schlusswort: Kandidierende, die sagen, sie kämen aus der Gegend und dann Kon-s-tanz statt Konschtanz sagen, gehen gar nicht. :( #

Es kam diverse Kritik, von „keine Inhalte betrachten“ bis hin zu „Rechte und Pflichten von Deutschen“.

Hat jemand gelesen, was ich schrieb?

Kandidierende, die sagen, sie kämen aus der Gegend

Jemand kandidiert zur OB-Wahl in Konstanz. In der Vorstellungszeit von 60 Sekunden stellt die Person heraus, dass sie hier aus der Gegend kommt.

Gleichzeitig sagt die Person jedoch: Kon-s-tanz

Die Menschen, die ich kenne, die  hier aufgewachsen sind, sprechen sehr unterschiedlich. Manche sprechen Dialekt, sehr viele jedoch auch nicht. Von all denen sagt jedoch niemand: Kon-s-tanz

Warum sagt man hier Konschtanz?

Nun, die Ur-Einheimischen, sprechen von ihrer Stadt, in ihrer Sprache, es existiert kein „s-t“ im Dialekt.

Respekt

Ein Beispiel:

Wer nach Mallorca geht und „Malle“ sagt, der kann das schon tun. Wer jedoch behauptet, er käme aus der Gegend oder hat einen Bezug dazu, spricht den Namen der Insel spanisch-katalanisch aus, das Doppel-l wird dann zum „J“.

Die korrekte Aussprache des Namens einer Stadt oder einer Gegend kann niemand kennen, der sich nicht näher damit befasst hat. Das ist auch nicht weiter schlimm. Aber wer sagt, er habe einen Bezug oder komme aus der Gegend, von diesen Menschen erwarte ich den Respekt, den Namen der Stadt oder der Gegend so auszusprechen, wie für Einheimische üblich.

Bei Mallorca bedeutet das „Majorka“

Bei Konstanz bedeutet das „Konschtanz“.

Augenwischerei

Wer aus der Gegend um Konstanz kommt, sagt den Namen entweder aus Respekt so, wie es üblich ist,

oder es ist ihm oder ihr egal, wie die Menschen, die hier leben, den Namen aussprechen.

Eine Person, die Kon-s-tanz sagt, aber mit hiesiger Herkunft wirbt, will mir entweder etwas vormachen, was nicht stimmt oder es mangelt ihr an Respekt.

Beides ist für mich:

„Kandidierende, die sagen, sie kämen aus der Gegend und dann Kon-s-tanz statt Konschtanz sagen, gehen gar nicht.

Inhalte und Themen

Ich werde – wie viele andere auch- bei 13 Oberbürgermeisterkandidaten nicht ausschließlich auf Inhalte und Themen setzen. Erst treffe ich eine Vorauswahl, dann kommen Themen und Inhalte. Ja, es ist subjektiv, da manche nach nur wenigen Kriterien auszusieben, alle anderen sind jedoch ebenso subjektiv. ;)

PS:

Das Bild mit dem Slogan „sauberer ischs konschtanzerischer“ habe ich so beschriftet. Gesucht hatte ich nach dem Aufkleber, der früher auf jedem Mülleimer für Sauberkeit warb. Warum grad den, nun das war das einzige was mir einfiel, wovon es vielleicht ein Foto geben könnte, womöglich gar eins was ich hätte nutzen dürfen. Aber es gab gar kein passendes Foto weder mit Lizenz, noch ohne.

Verstanden haben das „sauberer ischs konschtanzerischer “ sicherlich nicht alle und selbst für Einheimische ist das ein echter Zungenbrecher. Als Motto war der damals nur bedingt geeignet.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.