Wahl im Iran ::: Unterstützen der Demonstrierenden

Wahrscheinlich kennen die meisten schon die Berichte über die Wahl, deren Ergebnis selbst von deutschen Politikern angezweifelt wird. Kanzlerin meint es sähe nach Unregelmäßigkeiten bei der Wahl aus.

Ich denke viel tun, können wir von hier aus nicht, aber wenigstens zuhören können wir, verbreiten können wir auch. Markus von textundblog empfiehlt das Twitter-Hashtag #iranelection. Dem ein oder anderen Iraner bei Twitter folgen ist nicht viel Aufwand zeigt den dahinter stehenden Menschen jedoch, dass es nicht der ganzen Welt egal ist, was bei ihnen gerade passiert, via Jeky fand ich z.B. die folgenden Accounts:

Weitere Berichte:

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

7 Kommentare

  1. Pingback: LebensWellenReiter
  2. Kopiert die folgenden URL jeweils in ein Browserfenster und lasst das laufen. Die Seite lädt jede Sekunde neu. Wenn genügend Leute mitmachen, legt das die Websites der iranischen Regierung lahm.

  3. @LebensWellenReiter

    Ich habe ganz bewusst nicht über Neda gebloggt, denn insbesondere das Video zu veröffentlichen halte ich für falsch.

    In einer Diskussion war das Gegenargument, dass es deutliche Bilder braucht, statt verharmlosender Sätze wie „kam ums Leben“.

    Verharmlosen finde ich falsch, das Video jedoch ebenso. Das von dir veröffentlichte Foto sagt meines Erachtens deutlich genug worum es geht.

    @kraximaxi
    Ich bin sicher du meinst es gut, mit dem Lahmlegen des Servers. Ich halte jedoch nichts von Hackattacken, das ist aus meiner Sicht der falsche Weg, deshalb habe ich die Links gelöscht.

    Ich bin sicher, wer das anders sieht, wird die entsprechenden Links finden.

  4. Ute: @LebensWellenReiterIch habe ganz bewusst nicht über Neda gebloggt, denn insbesondere das Video zu veröffentlichen halte ich für falsch.

    Hi Ute

    Ich kann hier zwar deine speziellen Überlegungen und Argumente dazu nicht finden. Das es aber eine heikle Sache ist, da muss ich dir Recht geben.
    Darum habe ich das Video auch nicht direkt eingebettet sondern mit Hinweis auf den Inhalt einen Link gesetzt.

    Liebe Grüße
    Michael

  5. Michael: Ich kann hier zwar deine speziellen Überlegungen und Argumente dazu nicht finden.

    Hier habe ich auch nicht viel dazu geschrieben, ich hatte ein Gespräch zum Thema bei identi.ca.

    Für mich ist das Video ein „dem Tod zuschauen“, ich halte das für menschenunwürdig es zu filmen und zu veröffentlichen. Selbst dann, wenn es wohl von der Familie so gewollt ist.

    Aus meiner Sicht ist es wichtig nichts zu verharmlosen, aber es sollte Grenzen haben. Ein Video darüber wie ein Mensch stirbt, ist für mich klar eine solche Grenze überschritten.

    Ich hatte mir deinen verlinkten Beitrag angesehen, wäre das Video direkt eingebettet gewesen, hätte ich den Link zumindest mit einem Hinweis versehen.

  6. Ist zwar schon was älter aber durch die jüngsten Ereignisse bin ich mal wieder ins Blostöbern gekommen. Man sollte sich öfter dazu zu Wort melden.

    *g Anna

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.