Welche Bedeutung für Euer Leben hat „offline sein“?

Offline sein ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Ich entscheide mich immer wieder bewusst und auch im Alltag fürs offline sein.

Ich bin viel und gern online, aber falls ich wählen müsste zwischen nur noch on- oder offline, dann würde ich sofort offline wählen.

Offline kann zwar auch heißen, online sein zu wollen, aber das geht grad nicht, aber das viel mir sehr viel später ein. Es ist lästig, wenn ich ungewollt offline bin, aber bis auf wenige Ausnahmen, bedeutet es nur, ein bisschen verschieben der ursprünglichen Planung. Plötzlich offline, während ich grad ein Webprojekt aktualisiere, die Vorstellung mag ich nicht sonderlich, aber auch davon ginge die Welt nicht unter.

Insgesamt ist es für mich in der Reihenfolge, wie ich meine schon meine 3 Tags an Barcamps meistens nenne: Menschen, Web, Linux.

Erst die Menschen, dann das Web, danach kann vieles stehen, je nach Situation, bei Barcamps ist es eben Linux.

…na, dann frag doch:

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.