Wisst ihr noch wie es war?

Wir starteten von Disketten und warteten ca. 10 Minuten bis wir irgend etwas mit unseren Computern machen konnten. Und das Tolle ist, dass wir immer der Meinung waren, dass früher alles schneller war und das neue System langsamer ist.

  • Roland mit Buch vorm RechnerRoland wartet …wisst ihr noch?

Ich glaube das stimmt nicht. Ich bin im Moment im Betrieb auf einen Vista-Computer angewiesen. Das Teil war am Anfang überraschend schnell. Doch dann kam der zweite Monat im operativen Betrieb. Im Moment schreibe ich auf einem Asus Eee, der neben der Vista Maschine steht.

Mittlerweile habe ich mich eingeloggt, wurde schon diverse Male begrüßt und warte nun auf meine bunte Desktop-Oberfläche. Gerade habe ich einen schwarzen Bildschirm und einen Mauszeiger. Oh Moment, da bewegt sich was… Nein, das war ein falscher Alarm.

Das System braucht im Moment 10 Minuten, um in die Desktopoberfläche zu wechseln. Ich habe mir meinen Kaffee geholt und schreibe nebendran diesen Artikel. Normalerweise verwende ich die zehn Minuten um mit meinen Kollegen zu reden.

Dummerweise bin ich in England und um acht ist hier einfach noch niemand. Nur keine Panik, ich buche diese Zeit nicht. Das ist Freizeit und ich fang dann halt einfach erst um halb neun an. Ich bekomme auch so genug Überstunden zusammen. Aha, jetzt ist er da. Jetzt muss ich mich nur noch am Netzwerk anmelden und dann kann ich mich wieder auf die Arbeit stürzen.

Fazit

In ein paar Jahren werde ich ein neues Windows bekommen und wieder jammern, dass früher alles besser war. Folglicherweise ist die einzige Konstante, die ich bisher erkennen kann, die Startzeit der Computer und der Jammeraufwand der Menschen. Ist doch schön wenn man Traditionen aufrecht erhalten kann, gelle? :)

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.