6/2010 Ehemals Studiwohnheim, leerstehend, Wollmatinger Straße, Bundesimmobilie, Sanierung, KonstanzEs begab sich zu der Zeit als es wie immer in Konstanz zu wenige bezahlbare Wohnungen gab. Wir wohnen in Sichtweite eines Drei-Häuser-Komplexes, den lange das Studentenwerk angemietet hatte. Eigentümer war und ist die Bundesimmobilie. Im Jahre des Herrn 2009 zogen wie immer, im Sommer viele Studierende aus. Mir fiel zunächst nicht auf, dass wesentlich mehr auszogen als in den Vorjahren. Doch in den folgenden Monaten wurde es immer ruhiger, keine Studipartys, nichts mehr los.

Es dauerte noch bis zum Jahresende, bis ich merkte es ist nicht ruhiger, da ist gar nichts mehr, da brennt nie Licht, da geht nie jemand rein. Nachbarn erzählten mir irgendwann, dass das Studentenwerk zum 31.12.2009 ausgezogen sei. Ein halbes Jahr wohnte bereits schon kaum mehr jemand in den Häusern, viele Wohnungen standen leer.

Im Mai 2010 war noch immer nichts. Keine Menschen, keine Bauarbeiten, einfach nichts. Ich wollte wissen was da los ist und recherchierte. Die Bundesimmobilie sei Eigentümer, nun noch unverständlicher fand ich die leerstehenden Wohnungen in einer Stadt mit permanentem Wohnungsmangel. Ich fragte nach dort nach. Zunächst musste ich begründen, warum ich überhaupt was wissen wolle, Anwohner an der Grundstücksgrenze war dann ausreichend um eine Antwort zu bekommen.

Die Wohnungen seien gegen unbefugte Nutzung gesichert, es solle saniert werden, müsse aber erst ausgeschrieben werden, daher würde es in 2011 die Sanierung beginnen.

Aha.

Das Studentenwerk hatte das Gebäude sehr viele Jahre genutzt. Mein Verständnis von langjährigen Verträgen ist, dass diese auch sehr lange Kündigungsfristen haben. Das Studentwerk arbeit mit Semestern und hatte also bereits im Sommer nicht neu belegt. Die Bundesimmobilie wusste also spätestens Mitte 2009 vom Auszug zum Jahresende.

Von Mitte 2009 bis Anfang 2011 für Planung und Ausschreibung?

Nun, das hatte ich mir anders vorgestellt, aber was weiß ich schon. Also wartete ich mal auf 2011…

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.