Linux-Hefte und was mich dort nervt

Damals, als wir noch jung und dumm waren, hatten wir uns für diverse Linux-Hefte ein Abo gekauft. Mittlerweile sind wir nicht mehr so jung, dafür noch ähnlich dumm, und das Abo gibt es immer noch.

  • Roland mit T-Shirt bis einer heult am Baum…Baum fällen?

Ich finde diese Hefte irgendwie beruhigend. In jedem Heft steht auf ca. einer Seite eine Kleinigkeit, die ich so noch nicht gewusst habe. Ok, wenn man eigentlich alle Informationen im Internet bezieht braucht man normalerweise keinen Baum mehr fällen und eine ältere Information auf seine Fasern drucken.

Aber morgens beim Kaffee ein Heft in der Hand zu halten und sich einfach informiert fühlen ist halt ein gutes Gefühl.

Was mich an den Heften aber extrem nervt ist, dass keiner der Redakteure und Lektoren je eine physikalische Grundausbildung hatten.

Die meisten Diagramme haben keine Einheiten

Das ist ziemlich nervig, wenn wieder mal Äpfel mit Birnen verglichen werden und nicht klar ist ob auf der X- oder Z-Achse die Birnen sind.

Messergebnisse haben keine oder die falschen Einheiten

Super cool!

Meistens ist es lustig die Beschreibungen zu lesen. So hatte ein Acer-Rechner, der die Abmaße meines Asus Eee hat, doch immerhin das stolze Gewicht von 1000 bis 1300 Kilogramm :) Im Vergleich: Ein handelsüblicher Asus hat ein knappes Kilogramm.

Wenn man bedenkt, dass die Beschreibung des Rechners weniger Zeichen beinhaltete, als dieser Blogbeitrag hier, finde ich dass mehr als beängstigend.

Aber gut, von uns 80-Millionen Deutschen haben ja mehr als 50% keine Ahnung vom Prozentrechnen und das sind immerhin 20 Millionen :) Hug! Ich habe gesprochen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Aber in Deutschland gibt es doch gar keine 50% Einwohner.

    So viele sind wir gar nicht!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.