Lange Tour mit Hindernissen nach Palästina

Juhu, jetzt endlich habe ich gelesen, dass Rüdiger gut angekommen ist. Offensichtlich hat das SMS schreiben nicht geklappt.

Da ich grad auf dem Blogcamp in Zürich bin, hatte ich durchgehend Gelegenheit im Netz zu sein. Mehr zu dieser Veranstaltung, im Artikel dazu auf miradlo bloggt.

Rüdiger ist jetzt für ein Jahr zum Freiwilligendienst in Palästina. Ehrlich gesagt, wäre mir ein etwas sicheres Land schon lieber gewesen, auch wenn ich mich eigentlich nicht als Glucke einschätze…

Wer von euch sich für Rüdigers Projekt interessiert findet Infos dazu bei ihm auf der Webseite und im, in der Blogroll verlinkten, Blog.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Hallo, ich würde gern etwas über Palästina wissen.
    Wie bist du dorthin gekommen?
    Warum hast du dort ein freiwilliges Jahr gemacht?

  2. Hi Birgit, ich war nur eine Woche im Urlaub dort, vor allem war mein Sohn ein Jahr zum Freiwilligendienst in Palästina. Ein bisschen mehr darüber findest du hier:
    http://www.henss.eu/das_projekt.php
    Ãœber die Organisation WISE ist er dorthin gekommen:
    http://www.henss.eu/organisation.php
    Rüdiger wollte einfach ein freiwilliges Jahr machen, er wollte auf jeden Fall mal eine ganz andere Kultur sehen. Er hat sich informiert und schlussendlich dafür entschieden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.