Töll - Startpunkt des Tages für die Wanderer nach Venedig Mai 2014Roland und Rüdiger liefen heute morgen in Töll los, Rüdiger mit neuen,  weniger warmen Wanderschuhen und Blasenpflaster.

Zufrieden kamen sie abends,  früher als geplant in Sigmundskron bei Bozen an.

Ich fuhr ein bisschen Banditin,  dank unsicherem Wetter,  wechselte ich auf Bert, das Bussel. Ich versuchte Wanderkarten von hinter Bozen bis Venedig zu bekommen,  die Einheimischen halten das jedoch für Frevel,  außerhalb Südtirols eine Wanderkarten gelang bei fünf Versuchen jedenfalls nicht.

 

Als Seekind, hielt ich einen Ausflug zum Kalterer See für eine gute Idee. Ich dachte,  ich fahre dahin, parke,  laufe einige hundert Meter und kann da an den See. Weit gefehlt,  so geht das hier nicht. Die Stellen an denen ein Zugang möglich ist,  sind alle bewirtschaftet.  Weite Teile sind von hohem Ried umgeben.  Unzählige Teile sind umzäunt.  Selbst Kiosk am See, Minigolf am See und Markt am See haben nicht einmal Seeblick.

Umzäunter Kalterer See 12. MaiNach einmal umrunden fand ich eine Stelle,  an der vom Parkplatz aus der See sichtbar war. Parken ist nur für Gäste von Hotel,  Campingplatz und Restaurant erlaubt. Inzwischen war es Zeit für Kaffee,  so konnte ich den See doch noch sehen.

Von dort bis Sigmundskron wären es zwanzig Minuten,  wenn Google Maps,  den Ort gekannt hätte… Tja, tatsächlich waren es eineinhalb Stunden,  bis ich alles andere was nicht passte ausprobiert hatte.  :(

Morgen ist Pausentag und wir planen Meran und / oder Bozen.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.