Olympia : Fußball : Mädels im Halbfinale

Etwas mühsamer, als auch schon, aber am Ende doch mit einem 2:0 gegen Schweden sind unsere Mädels im Halbfinale. Eine Verlängerung war nötig, doch durch Tore von Garefrekes und Laudehr klappte es mit dem Weiterkommen. Gewohnt sicher die Leistung von Nadine Angerer, die auch im olympischen Turnier, wie schon bei der Weltmeisterschaft bislang ohne Gegentreffer blieb.

Bereits nach dem Sieg gegen Nordkorea stellte die DFB-Auswahl einen olympischen Rekord auf, indem sie seit 381 Minuten ohne Gegentreffer blieb, inzwischen sind durch das heutige Spiel weitere 120 Minuten ohne Gegentor zusammengekommen, damit es inzwischen 501 Minuten. Das letzte Tor musste noch Silke Rottenberg hinnehmen, daher ist Angerer selbst bei Olympia unbezwungen. Bis im Frühjahr dieses Jahres hatte sie ja 1022 Minuten, in denen sie keinen Gegentreffer kassierte. Durchbrochen wurde diese Serie beim Algarve-Cup, dort gab es die erste Niederlage nach 15 Spielen ohne Niederlage und nach neun Spielen ohne Gegentor.

Montag um 12 Uhr geht’s gegen Brasilien um den Einzug ins Finale. Dort trifft die Siegermannschaft auf die Siegerinnen aus USA gegen Japan. Noch fehlt den deutschen Fußballfrauen ein Olympiasieg in der Sammlung ihrer Erfolge, diese Begegnung gegen Brasilien wird ja in keinem Fall unentschieden ausgehen, da wird in jedem Fall eine Entscheidung fallen, also schau’n wir mal.

Ähnlich wie bei schon bei der Fußball-Europameisterschaft ist wieder die Wikipedia eine gute Quelle für aktuelle Informationen, z.B. über Fußball bei Olympia.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. …inzwischen haben die Mädels leider gegen Brasilien verloren, damit wird das nichts mit dem Olympiasieg. Na, vielleicht gibt’s noch eine Medaille…

    Schade, aber so ist Fussball…

  2. Klar, im Grunde ist es auch logisch, dass sie nicht jeden Titel holen können. Erstaunlich finde ich halt, wie super das Abschneiden bei den diversen Weltmeisterschaften klappte und wie wenig sie dagegen ebenso durchgängig bei Olympia ganz vorn mitspielen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.