Wahlkampf in Konstanz zur Landtagswahl ::: Die Medien

  • Screenshot Südkurier mit KandidatenfotosScreenshot Südkurier, bearbeitet

Heute berichtet der Südkurier es gäbe jetzt den ersten großen Streit zwischen den Kandidaten. Da ich mein Foto auf dem Artikelbild fand, aber sonst nicht erwähnt war, äußere ich mich hier dazu. Als Kommentar im Südkurier war  mir  die zugelassene Anzahl Zeichen doch etwas wenig.

Erwartungsgemäßer Wahlkampf

Mich wundert es nicht, ich habe erwartet, dass sich die Abgeordneten vor der Wahl vor allem um öffentlichkeitswirksame Termine bemühen. Andreas Hoffmanns Kommentar:

„Es steht jedem frei, selbst entsprechende Termine zu organisieren.“

zeigt, dass er schlicht nutzt, was er kann.

Die meisten Kandidaten haben eine Vollzeitbeschäftigung, die es nicht ermöglicht solche Termine in den Arbeitsalltag einzubinden. Die Kandidaten der kleineren Parteien haben auch kein Wahlkampfbüro und Mitarbeiter, die dafür sorgen, dass Termine organisiert, Pressemitteilungen geschrieben werden, Werbematerial einfach zur Verfügung steht… Trotz allem finden einige Termine der anderen Kandidaten statt, doch darüber wird bisher wenig berichtet.

Wie schon in einem Leserkommentar ‚musiker‚ schrieb, frage ich mich auch:

Wer bietet die Plattform?

Im Landtagswahldossier des Südkurier findet man zwei Artikel die sich insgesamt mit den Kandidaten von CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und Piratenpartei befassen. Hinzu kommen:

  • CDU 8
  • SPD 4
  • Grüne 3
  • FDP 2
  • Linke 1
  • Piraten 0
  • Sonstige 0

Bereits im Dezember hatte ich nachgefragt, warum nicht einmal Artikel zu diesem Thema, die der Südkurier selbst veröffentlichte, Teil des Dossiers sind:

Der Südkurier bekommt jede unserer Pressemitteilungen, veröffentlicht wurden einige davon bei der online-Zeitung see-online.info, siehe:

Beim Thema ‚GEMA-freie Liederhefte‘ schickte der Südkurier eine Redakteurin, veröffentlicht hat auch da nur see-online.info:

Ich vertraue den Wählern, dass sie sich selbst ein Bild des Wahlkampfs und der tatsächlichen Inhalte machen werden, wenn der Südkurier in den nächsten Wochen ausgeglichen berichtet.

Für diejenigen, die nicht regelmäßig hier lesen: Mein Name ist Ute Hauth, ich bin Piratin, ich kandidiere für die Piratenpartei zur Landtagswahl in Baden-Württemberg am 27. März 2011.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.