« | »

…über Zehen, Bäume und einen Hausbrand…

10. Februar 2011 Ute

Gestern bin ich heftig die Treppe runtergefallen. Auf dem Rücken habe ich rechts eine dicke Prellung so rund 15*20 Zentimeter groß, ein paar Beulen fast überall, aber das allein wäre halb so schlimm. Ungeschickterweise traf es auch noch den linken Fuß. Meine leichte Hoffnung, es wäre nicht so schlimm, bestätigte sich nicht, es war schon heute nacht ziemlich klar, dass der Zeh wohl gebrochen ist.

  • Gefällte Birken...

Gebrochener Zeh

Heute morgen rief ich also beim Arzt an, das ist eine Durchgangspraxis, da dauert es schon länger, bis sich überhaupt jemand telefonisch erreichen lässt. Schon am Telefon sagte sie mir, ich müsse wohl mit Wartezeit rechnen.

Mein nächstes Problem waren die Schuhe, bisher habe ich mir nur im Sommer Zehen gebrochen, da gibt es entweder passende Sandalen, oder eben einfach keine Schuhe. Trotz Sonnenschein heute, wollte ich das dann doch nicht, so warm ist es grad auch nicht und morgens gab’s auch noch feuchten Nebel. Aber mir kam dann eine Idee: Ich habe Schuhe, die bewusst zwei Nummern größer sind als nötig, damit die Einlagen und im Winter dicke Socken reinpassen. Und tatsächlich, ohne Einlage und mit dünnen Socken, ganz locker gebunden, ging es tatsächlich, der Fuß passte rein.

Einen freundlichen Menschen, der mich zur Praxis fuhr und auch später wieder abholte fand ich ebenfalls, das war soweit alles gut. Allerdings war ich rund vier Stunden unterwegs, so auf Wartezimmerstühlen, macht sich dann auch so eine Prellung im Rücken doch deutlicher bemerkbar als mir lieb war und auch der Fuß fand dann, es wäre jetzt mal wieder gut.

Baumfäller

Kurz musste ich jedoch noch zu den Landschaftsgärtnern um für die Neupflanzung etwas abzusprechen, denn heute mussten leider drei Bäume gefällt werden. Im Moment ist das eine kaum noch  grüne Ecke… Sieht erst einmal traurig aus, deshalb war mir wichtig, dass zumindest bald neue Bäume gepflanzt werden können. Ich versuch grad nicht an ein trauriges Lied zu denken: “Mein Freund der Baum…”

Guter Schlaf

Danach war ich am Ende, es war mittlerweile kurz vor zwei Uhr und ich ging auf direktem Weg ins Bett, weil mittlerweile alles weh tat.Schon immer habe ich einen guten Schlaf, wenn ich schlafe, dann weckt mich so schnell nichts, das ist schon immer so. So auch heute, ich schlief hervorragend rund zwei Stunden. Anschließend las ich in einer Mail, was von Brand und ob ich das mitbekommen hätte.

Brand im Haus

Ich humpelte also doch mal zum Nachbarn und fragte nach, was ich denn verpasst hatte. Tatsächlich hatte es im Haus gebrannt, es lag etwas auf einem Gasherd und der Nachbar dort hatte wohl vergessen auszuschalten. Der Rauch in seinen Räumen fiel einer Nachbarin auf, die glücklicherweise einen Schlüssel hatte, so dass die Feuerwehr ohne einzubrechen in die Küche konnte. Durch das frühe Eingreifen konnte die Feuerwehr sogar ohne Wasser löschen.

Unterm Strich ist also fast nichts passiert, nur der Herd ist hinüber, aber außer dem Brandgeruch gibt’s keine Schäden. Die Nachbarn die Gas nutzen hoffen noch, dass das Gas heute abend wieder eingeschaltet werden kann, sobald der Herd abgeklemmt wurde.

Ereignisreich

Im privaten näheren Umfeld gab es leider auch noch eine schlechte Nachricht… Ich werde mir jetzt einen Abend mit Fuß hochlegen gönnen, ich hatte genug Ereignisse für heute. Morgen kann’s nur ruhiger werden… 😉

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 10. Februar 2011 um 18:10 Uhr veröffentlicht und wurde unter grüne ecke, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=4099 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge

7 Reaktionen zu “…über Zehen, Bäume und einen Hausbrand…”

  1. News aus der Feuerwehr-Szene…

    ?über Zehen, Bäume und einen Hausbrand? uteles Blog…

  2. Oh Mann, was für ein Tag! Ich wünsche Dir vor allem, dass Du Zeit hast und Muße, Dich ein wenig zurück zu ziehen. Dein Körper weiß wohl schon, was Du brauchst. Der gute tiefe Schlaf spricht meiner Meinung nach tatsächlich für sich. Ich muss jetzt demnächst los zu einer Abendveranstaltung, melde mich aber später nochmal ..

    Ruh Dich aus. Ich drücke die Daumen, für Dich, Deinen Fuß, Deine diversen Blechschäden des Sturzes (verzeih den derben Vergleich 😉 ) und auch betreffs der anderen unguten Nachricht. Pass gut auf Dich auf ..

  3. Ute sagt:

    Markus Sowada: Ich wünsche Dir vor allem, dass Du Zeit hast und Muße, Dich ein wenig zurück zu ziehen.

    Fast 😉 Nunja, zumindest Sessel und Füße hoch…

    Markus Sowada: Der gute tiefe Schlaf spricht meiner Meinung nach tatsächlich für sich.

    Der war schon immer meine Rettung, ich hab es ja zuweilen, dass eher wenig schlafe, spät ins Bett gehe und so, aber ich schlafe schon immer wie ein Stein. :)

    Markus Sowada: Deine diversen Blechschäden

    Die sind grad etwas zickig und stören beim tief atmen, niesen, den meisten Bewegungen und so…

    Zum Glück bin ich kein Auto, mich würde grad kein Schrotthändler mehr nehmen. 😉

    Ansonsten, ja ich tue was ich kann…

  4. Dirk Deimeke sagt:

    Gute Besserung Ute!

    Das Leben läuft in Wellen, nach einem Tal kommt auch wieder ein Berg. :-)

  5. Ute sagt:

    Danke Dirk, ja, nach Regen kommt Sonnenschein… :)

  6. Timm sagt:

    Ich wünsche dir betreffend eines Zehs gute Besserung. Seh es positiv – es hätte auch mehr passieren können.

  7. Tobias sagt:

    Gute Besserung. Ein gebrochener Zeh ist mir zum Glück bisher erspart geblieben.

    Grüße

    Tobias

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang