« | »

…umgestürzte Bäume hinterlassen Spuren ::: Unwetter Konstanz

28. Mai 2009 Ute

  • unwetter konstanz…der Hagel hinterliess Spuren

Anhand der immens höheren Anzahl Besucher, die seit gestern abend hier unterwegs sind, jetzt doch noch ein Artikel zu diesem Thema.
In Romanshorn gab es leider einen Toten, während direkt in Konstanz wohl nur leichte Verletzungen an Personen auftraten. Unterm Strich haben wir hier großes Glück gehabt. Von vielen älteren Menschen war immer wieder zu hören und zu lesen, dass sie das in soundsoviel Jahrzehnten noch nicht erlebt hätten. In den vergangenen siebzig Jahren sei das nicht vorgekommen, war die höchste Zahl die ich las, ich hörte von bis zu sechzig Jahren.
Auch in meiner Erinnerung gab es das so nicht. Insbesondere die Kombination aus großen Hagelmengen mit der anschließenden Sintflut gab es so hier wohl noch nie. Diese Verbindung führte zumindest bei uns erst zu dem Problem, dass wir im Keller Wasser schippen mussten. Denn der Abfluss vor der Haustür war durch die Hagelmassen verstopft, als der Regen kam. Wie in einem Kommentar geschrieben kamen wohl in sehr kurzer Zeit 44 Liter pro Quadratmeter herunter. Die landeten bei uns recht vollständig im Keller… 😉

Von der Mehrfachsteckdose, die ich sonst nie ausstecke, hatte ich ja schon erzählt, dieses Mal wäre zumindest der FI (Schutzschalter) angesprungen, denn die Dose war nach dem Hagel einfach voller Hagelkörner.

Heute vormittag sah alles noch ganz grässlich aus. Sehr kühle 13 Grad und die ganze Nacht hatte es geregnet. So konnte kaum etwas abtrocknen und nass ließ sich nur wenig reinigen. Im Laufe des Tages wurde es wärmer und sonnig. Nach der Mittagspause sah ich ungewöhnlich viele Menschen ihre Schaufenster putzen. Überall hingen Blätter, Blüten, Krümel, so wie die Straßen voller Schmutz waren, sahen auch alle Fenster aus.

Immer wieder gab es Stellen mit riesigen Pfützen, die noch nicht abgeflossen waren, umgestürzte Bäume, abgesicherte Stellen, an denen Äste herunter gebrochen waren. Auch nach weiterem Aufräumen nachmittags blieben an allen Pflanzen deutliche Schäden sichtbar. Löcher in den Blättern bei den stabileren Varianten, nur noch blattlose Stengel bei anderen, manche haben wohl die Eismenge nicht überlebt und sind nur noch abgestorben.

Ja, im Grunde ist nichts wirklich Schlimmes hier direkt passiert, aber irgendwie hinterlässt es trotzdem Spuren. Zerstörung auch und vielleicht gerade an Pflanzen beeindruckt zumindest mich schon deutlich. Die immensen Besucherzahlen auf alle Artikel dazu hier im Blog zeigen, dass ich da wohl bei weitem nicht die Einzige bin, die das Unwetter noch nicht verdaut hat.

« | »

Kurzlink:

Wir erstellen Webseiten, Blogs, Webapplikationen und mehr...

Dir gefiel der Artikel? Dann abonniere doch den RSS Feed

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 28. Mai 2009 um 00:05 Uhr veröffentlicht und wurde unter grüne ecke, mit dem Kurzlink
http://www.utele.eu/blog/?p=1921 abgelegt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ähnliche Beiträge

2 Reaktionen zu “…umgestürzte Bäume hinterlassen Spuren ::: Unwetter Konstanz”

  1. Joscha sagt:

    Hihi, schoen mitgeloggt. Man hatte mich schon auf die Bilder auf Suedkurier.de hingewiesen, aber die sind ja eigentlich Kaese, da bekommt man bei dir einen viel besseren Ueberblick, wie das so abging.

  2. Ute sagt:

    Danke.
    Ich habe mir ein paar vom Südkurier auch angesehen, aber die sind nicht so recht sortiert und so ist der Ablauf nur mit Mühe erkennbar.

    Offensichtlich haben das viele Besucher so gesehen, die Artikel hierzu haben pro Tag mehr Zugriffe als sonst zuweilen das gesamte Blog pro Woche.

Schreibe mir




Kommentare abonnieren, ohne selbst zu kommentieren:


« | »

zum Seitenanfang