#HonarroDehom mit dem Wappen der Stadt Konstanz, badischen Farben und Narrenbändeln - han einer Litfaßsäule in Petershausen im Sonnenschein plakatiert, davor der Golden Retriever Richie und der Cavalier-King-Charles Gismo Konstanz ist eine Fastnachtshochburg, normalerweise mit der fünften Jahreszeit und der Freinacht am höchsten Feiertag dem Schmotzige Dunnschdig. Am fettigen Donnerstag muss jedes Mäschgerle (Mensch im Kostüm) in Fett gebackene Fasnetküchle, Berliner oder ähnliches futtern. Es gibt zweierlei, entweder es ist Fasnet oder ’s goht degege (Vorsicht, das ist ein Beitrag auf Konstanzerisch, das ist selbst für Dialektsprechende nicht einfach zu lesen, ebenso wie der ältere Artikel ebenfalls im Dialekt).

HonarroDehom-Fahne an einem dekorierten Balkon in Petershausen, das Logo besteht aus dem Wappen der Stadt Konstanz, badischen Farben und Narrenbändeln - davor der Golden Retriever Richie und der Cavalier-King-Charles Gismo Fasnet, Fastnacht, Fasching, Karneval, hier in Konstanz ist es Fasnet und die einen lieben es, die anderen hassen es. Für mich sollte sich wer hier wohnt, es einmal angesehen haben. Die Schtrooßefasnet (Straßenfastnacht) am Schmotzige Dunnschdig, der Donnerstag vorm Rosenmontag sollte man sich tagsüber und mindestens inklusive Hemdglonkerumzug am frühen Abend einmal anschauen.

Es gibt ein Twitterkonto in Baden-Württemberg mit wechselnden Aktiven, für das ich in einer Fasnetswoche getwittert habe, unsere Fasnet hier vorstellte und den verlinkten Artikel dazu schrieb. Zur schwäbisch-alemannischen Fastnacht (auf hochdeutsch beide in wikipedia) gehören auch in Konstanz Dialekt, Narrensprüche, und ein Häs (Kostüm) in einem anderen, eher urigen Stil, als es im Karneval üblich ist. Die schwäbisch-alemannische Fasnet ist ein immaterielles Kulturerbe der Unesco und wird dieses Jahr wie auf der Webseite zu lesen nicht nur in Konstanz virtuell begangen. Und ja, es ist auch in Baden die schwäbisch-alemannische Fasnet, da die Fastnacht älter ist, als das Land Baden, heutzutage der eine Teil von Baden-Württemberg.

Die umfangreichste Liste der Fasnetvereine in Konstanz, die ich kenne gibt es auf der Webseite des Vereins Schneckenburg, wer mag kann dort auf weitere Vereine hinweisen.  Ebenfalls auf deren Seite findet man eine Sammlung der in Konschdanz üblichen Narrensprüche. Die Webseite honarrodehom.de ist ein toller Einstieg nicht nur in diesjährige Fasnet HonarroDehom (also die Fastnacht bei der Ho Narro nur Zuhause stattfindet), sondern führt insgesamt zu vielen Infos rundum die Konschtanzer Fasnet. Wer beispielsweise fürs Studium nach Konstanz kommt und sich informieren will, findet hier einen guten Einstieg.

#HoNarroDehom

HonarroDehom-Logo mit dem Wappen der Stadt Konstanz, badischen Farben und Narrenbändeln - hier als Plakat an einer Litfaßsäule in Petershausen im Sonnenschein, davor der Golden Retriever Richie und der Cavalier-King-Charles Gismo Manche dachten eher an #FasnetDehom, doch das offizielle Hashtag ist #HoNarroDehom für die diesjährige Fasnet im Netz. Zum Dialekt und seiner Schreibweise gab es auch bei HoNarroDehom Diskussionen, bei Honarro ist höchstens die Schreibweise strittig, bei Daheim, also Dehom gibt es Varianten von Dahom über Dehomm. Auf Facebook wurde schnell klar, es gibt keine Einigkeit aber es ist auch ok, dass es jetzt eben HoNarroDehom ist.

Und dieses Jahr ist sie eben nur im Netz, sogar die Jugenddisko auf dem Stephansplatz, die sonst am Schmotzige nach dem Hemdglonker stattfindet, wird es dieses Jahr im Netz geben. Die DJs, die es auch sonst übernehmen, werden auf dem youtube-Kanal des Juze auflegen Juze Konstanz auf youtube am Schmotzige 2021 live-Disko im Kanal. Unter dem Hashtag findet man vor allem auf Facebook und Instagram viele Beiträge, im Vorfeld war twitter etwas abgeschlagen, aber wer weiß wie es am Aschermittwoch aussieht. Die Aktion Honarrodehom sammelt auch auf youtube Beiträge in ihrem Kanal, alle Links führen direkt zu den Beiträgen im jeweiligen Social-Media-Angebot. Die Stadt Konstanz hat die Geschwindigkeitsanzeigetafeln wieder angepasst, wie schon letztes Jahr.

Erfreulicherweise ist es der Bewegung der Coronaleugner nicht gelungen die Fasnet in Konstanz mit einer Demo zu instrumentalisieren. Es gab von Vereinen und Narren soviel Gegenwind, dass die angekündigte Aktion einige Tage vorher bereits abgesagt wurde.

Fasnet z‘ Konschdanz im Coronajahr

HonarroDehom ein Plakatwand an der Wollmatinger Straße, das Logo besteht aus dem Wappen der Stadt Konstanz, badischen Farben und Narrenbändeln - davor der Golden Retriever Richie und der Cavalier-King-Charles Gismo Ja, ich habe mich festgelegt auf „im Coronajahr“ in der Hoffnung, dass es nächstes Jahr sowas ähnliches wie Fasnet geben wird. Zu „z‘ Konschdanz“ ich schrieb schon mal über diesen Dialektausdruck.

Mich beeindruckt wie viele Angebote es gibt und wie sehr einige versuchen ein bisschen Fasnet anzubieten. Gerade in Konstanz ist vieles normalerweise einfach auf der Straße, das lässt sich allein Zuhause nicht leicht nachmachen. Die Fotos vieler zeigen schon im Vorfeld die Mäschgerle im Häs. Für mich gehört das schon das selber machen eines Kostüms, des Häs mit zur Fasnet, das fällt dieses Jahr auch aus, ebenso wie das Chaos mit Schminke, Klamotten, Konfetti usw.  Laut Polizei und Stadt Konstanz wird nicht beanstandet, wenn Erledigungen in der Fastnachtszeit im Häs (Kostüm) stattfinden. Aber selbst wenn einige unterwegs sein werden, so wird es nicht dasselbe sein.

HonarroDehom-Logo mit konstanzer Wappen, badischen Farben und Narrenbändeln - hier als Plakat an der Litfaßsäule, davor der Golden Retriever Richie und der Cavalier-King-Charles Gismo Das Coronajahr 2021 wird sicherlich als Erinnerung eine besondere Fasnet bleiben und hoffentlich etwas positiver als die ausgefallene Fastnacht 1991. Damals wurde nach und nach auf politischen Druck alles abgesagt. Es gab den zweiten Golfkrieg, Deutschland gab Geld, aber schickte keine Soldaten und wohl aus schlechtem Gewissen durfte dann in Deutschland nicht so offen gefeiert werden. Abgesehen von Fastnacht und Karneval wurden alle Anlässe gefeiert.

In manchen Jahren danach hätte es wohl gewichtigere Gründe gegeben abzusagen, aber nach 1991 wird es immer schwierig Gründe zu finden. Kontakt- und Ausgehverbote wegen einer Pandemie sind so offensichtlich nicht mit Fastnacht zu vereinbaren, dass es nicht angeordnet werden musste, die Narren selbst waren die ersten, die absagten.

Auf den Fotos sind fast immer auch Richie, der Golden Retriever und Gismo, der Cavalier King Charles zu sehen. Meist bin ich mit den beiden unterwegs und so gibt es Fotos mit den beiden Bells.

…am Aschermittwoch isch alles vorbei

Tja, auch wenn es gar keine so richtige Fasnet war, so ist sie doch am Aschermittwoch vorbei. Hoffentlich war das die erste und letzte #HonarroDehom -Fasnet.

Manche beginnen jetzt die Fastenzeit, andere lassen es in diesem Jahr, weil das Jahr selbst schon Entbehrung war. Einige, die sonst an Fasnet, Fasching, Karneval bei allem etwas übertreiben, hatten auch dazu keine Gelegenheit. Für mich gehören Berliner und Fasnetküchle und anderes Fettgebackenes zu Fastnacht. Ich mochte auch die Berliner mit Spritze passend zur Impfung und der Coronafastnacht klasse.

Mir fehlt was. Ja, Berliner hatte ich, bissel gucken auch, aber das war zu wenig. Ich bin meist nur zu zwei, drei Gelegenheiten an Fastnacht unterwegs, aber so gar nicht, das ist schon schwierig. Das Wetter änderte sich in der Fastnachtswoche, von Schnee über Regen bis zu sehr frühlingshaft mildem Sonnenschein war alles dabei, siehe auch die Fotos in der folgenden Galerie.

Veröffentlicht von Ute

utele bloggt - das ist die halbe Wahrheit, ich, Ute schreibe. Das Elefantenmädchen im Logo heißt utele. Dieses Blog gibt es seit 2007, was ich sonst so mache findet ihr jeweils auf: https://ute-hauth.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden Daten gespeichert, bitte die Datenschutzerklärung beachten.